Das Goldprojekt Giro in der DR Kongo
Quelle: Amani Gold
Market Herald logo

Abonnieren

Seien Sie die Ersten mit den Nachrichten, die den Markt bewegen
  • Amani Gold (WKN: A2DJ27) hat auf seiner Lagerstätte Kebigada, die Teil seines Goldprojekts Giro in der DR Kongo ist, eine “umfangreiche Goldmineralisierung” durchschnitten; daraufhin sind die Aktien des Unternehmens um 50 Prozent gestiegen (08.08.2022)
  • Laut Pressemitteilung stammen die jüngsten Ergebnisse aus Diamantkernbohrungen, bei denen drei Löcher auf die Erweiterung in der Tiefe und “hochgradige Goldmineralisierungen” ausgerichtet waren
  • Amani Gold zufolge bestätigten die Ergebnisse “eine sehr breite und beständige Zone mit Goldmineralisierung innerhalb der östlichen Zone des Kebigada-Erzkörpers”
  • Das Unternehmen schließe derzeit das achte und letzte Diamantbohrloch im Rahmen des aktuellen Bohrprogramms ab
  • Die Aktien von Amani Gold sind um 50 Prozent gestiegen und werden um 10:40 Uhr AEST (08.08.2022) bei 0,2 Cent (AUD) gehandelt

Das australische Bergbauunternehmen Amani Gold (WKN: A2DJ27), das sich zum Ziel gesetzt hat, eine Goldressourcenbasis mit über 10 Millionen Unzen Gold in der Demokratischen Republik Kongo aufzubauen, hat bei Diamantkernbohrungen auf der Lagerstätte Kebigada eine “umfangreiche Goldmineralisierung” durchschnitten. Die Kebigada-Lagerstätte ist Teil des in der DR Kongo gelegenen Goldprojekts Giro von Amani Gold.

Laut Pressemitteilung stammen die jüngsten Ergebnisse aus Diamantkernbohrungen, bei denen drei Löcher auf die Erweiterung in der Tiefe und “hochgradige Goldmineralisierungen” ausgerichtet waren.

Amani Gold zufolge bestätigten die Ergebnisse “eine sehr breite und beständige Zone mit Goldmineralisierung innerhalb der östlichen Zone des Kebigada-Erzkörpers”.

Eines der besten Ergebnisse stammt nach Angaben des Unternehmens aus dem Bohrloch GRDD040, das 400,8 Meter mit einem Gehalt von 0,57 Gramm Gold pro Tonne von der Oberfläche aus erreichte.

Dies beinhaltet einen Abschnitt von 95,88 Metern mit einem Gehalt von 1,24 Gramm Gold pro Tonne aus einer Tiefe von 220 Metern.

CEO Conrad Karageorge führte aus, dass die Untersuchungsergebnisse “den Gehalt und die Konsistenz des östlichen Erzkörpers von Kebigada bestätigen”.

Karageorge zeigte sich mit den Resultaten zufrieden und erklärte: “Diese jüngsten Ergebnisse unterstreichen erneut das Potenzial von Kebigada, ein Goldprojekt von Weltklasse zu werden.”

Das Unternehmen schließt derzeit das achte und letzte Diamantbohrloch im Rahmen des aktuellen Bohrprogramms ab.

Die Aktien von Amani Gold sind um 50 Prozent gestiegen und werden um 10:40 Uhr AEST (08.08.2022) bei 0,2 Cent (AUD) gehandelt.

ANL in Zahlen
Mehr von The Market Herald

" PolyNovo (WKN: A12F4T) erzielt im ersten Quartal des Geschäftsjahres 2022/23 “Rekordumsätze”

PolyNovo (WKN: A12F4T) meldet für das erste Quartal des australischen Geschäftsjahres 2022/23…

" Boss Energy (WKN: A0MS65) sichert Genehmigung für Neustart der Produktion auf Uranprojekt Honeymoon in Südaustralien

Boss Energy (WKN: A0MS65) erhält vom lokalen Ministerium für Energie und Bergbau…

" West Wits Mining (WKN: A0M82E): “Positive Uran-Ergebnisse” aus Projekt Witwatersrand Basin in Südafrika

West Wits Mining (WKN: A0M82E) erhält “positive Uranergebnisse” aus einem Phase-I-Uranbohrprogramm auf…

" Lake Resources (WKN: 796995) unterschreibt bedingte Rahmenvereinbarung über Abnahme und Investitionen mit WMC Energy

Lake Resources (WKN: 796995) gibt eine potenzielle Abnahme- und Investitionsvereinbarung mit dem…