Diamantkernbohrungen auf dem Projekt El Pilar
Quelle: Antilles Gold
Market Herald logo

Abonnieren

Seien Sie die Ersten mit den Nachrichten, die den Markt bewegen
  • Antilles Gold (WKN: A2QG77) schließt ein vorläufiges Bohrprogramm auf dem Kupfer-Gold-Porphyr-Projekt El Pilar in Zentralkuba und der Kupfer-Gold-Oxid-Lagerstätte, die sich über das Projekt erstreckt, ab
  • Das Unternehmen bohrte sechs neue Löcher und führte zudem erneute Bohrungen in drei kurzen, teilweise gebohrten Löchern durch, die zuvor auf Hohlräume trafen. Insgesamt haben die Bohrungen eine Länge von 1797 Metern
  • Das Bohrprogramm zielte darauf ab, historische Daten zu bestätigen und eine zugrundeliegende Porphyr-Kupfer-Gold-Mineralisierung zu erproben
  • Obwohl das Unternehmen erst später in diesem Monat mit den Untersuchungsergebnissen rechnet, findet es die Sichtung von sowohl Oxid- als auch Sulfidmineralisierungen in den Bohrkernen “sehr ermutigend”
  • Die Aktien von Antilles Gold sind um 13:45 Uhr AEDT (06.10.2022) um 2,17 Prozent gestiegen und werden mit 4,7 Cent (AUD) pro Aktie gehandelt

Antilles Gold (WKN: A2QG77), ein australisches Bergbauunternehmen, das sich auf Projekte auf Kuba konzentriert, hat ein vorläufiges Bohrprogramm auf dem Kupfer-Gold-Porphyr-Projekt El Pilar in Zentralkuba und der Kupfer-Gold-Oxid-Lagerstätte, die sich über das Projekt erstreckt, abgeschlossen.

Das Unternehmen hat laut Pressemitteilung sechs neue Bohrlöcher entlang einer Streichenlänge von 300 Metern fertiggestellt. Zudem hat es erneut Bohrungen in drei kurzen, teilweise gebohrten Löcher durchgeführt, die zuvor auf Hohlräume getroffen waren. Die Bohrungen umfassen dabei insgesamt 1797 Meter.

Das Bohrprogramm zielte laut Management darauf ab, historische Daten zu bestätigen und eine darunter liegende Porphyr-Kupfer-Gold-Mineralisierung im Zusammenhang mit der oberflächigen Oxid-Kupfer-Gold-Mineralisierung zu erproben.

Jedes der Bohrlöcher führte Antilles Gold zufolge weiter in frisches Gestein, wo porphyrartige hydrothermale Alterationen, Adern und Kupfersulfidmineralisierungen in unterschiedlichen Mengen angetroffen wurden. Das Unternehmen teilte dazu mit, dies stelle einen äußeren mineralisierten Halo eines “aussichtsreichen Kupfer-Gold-Porphyr-Systems” dar.

Unternehmensangaben nach ist es “sehr ermutigend”, dass sowohl eine Oxid- als auch eine Sulfidmineralisierung in den Bohrkernen erkennbar ist.

Antilles Gold geht davon aus, dass die Untersuchungsergebnisse noch in diesem Monat erhalten werden.

Indessen hat das Bergbauunternehmen nun eine bodenmagnetische Untersuchung sowie induzierte Polarisation geplant, um Bohrlochziele für eine Bohrkampagne über 15.000 Meter für das nächste Jahr zu bestimmen.

Die Aktien von Antilles Gold sind um 13:45 Uhr AEDT (06.10.2022) um 2,17 Prozent gestiegen und werden mit 4,7 Cent (AUD) pro Aktie gehandelt.

AAU in Zahlen
Mehr von The Market Herald

" Latin Resources (WKN: A1C35K) verzeichnet “außergewöhnliche metallurgische Testergebnisse” auf Lithiumprojekt Salinas in Brasilien

Latin Resources (WKN: A1C35K) verzeichnet “außergewöhnliche Metallurgie-Ergebnisse” aus den laufenden Testarbeiten an…

" Winsome Resources (WKN: A3C6BV) erwirbt Anteile an Power Metals (WKN: A2DHMA) nach Veräußerungsanordnung der kanadischen Regierung

Winsome Resources (WKN: A3C6BV) erwirbt die Anteile an dem an der Toronto…

" Arizona Lithium (WKN: A3C40X) geht eine strategische Allianz mit NTEC ein, um Projekt Big Sandy in Arizona voranzutreiben

Arizona Lithium (WKN: A3C40X) ist eine strategische Allianz mit Navajo Transitional Energy…