Bohrungen bei La Demajagua
Quelle: Antilles Gold
Market Herald logo

Abonnieren

Seien Sie die Ersten mit den Nachrichten, die den Markt bewegen
  • Antilles Gold (WKN: A2QG77) erhält mehr hochgradige Ergebnisse aus Bohrungen bei der Gold-Silber-Lagerstätte La Demajagua auf Kuba
  • Die neuesten Ergebnisse umfassen Gehalte von bis zu 7,93 Gramm Gold pro Tonne (g /t) und von bis zu 94,76 Gramm Silber pro Tonne (g/t), was auf zuvor gemeldeten starken Ergebnissen aufbaue
  • Seit Abschluss der Bohrungen habe das Unternehmen eine Machbarkeitsstudie für einen geplanten Tagebaubetrieb vorangetrieben
  • Antilles Gold stehe außerdem kurz vor dem Beginn eines 10.000-Meter-Bohrprogramms auf der Lagerstätte, welches die JORC-Ressource, gemäß der australischen Mineralressourcenklassifizierung, definieren und die Tagebaumine unterstützen soll
  • Unternehmensanteile sind um 1,12 Prozent gestiegen und werden um 14:17 Uhr AEDT bei 9 Cent (AUD) gehandelt 

Antilles Gold (WKN: A2QG77) hat die Ergebnisse von fünf weiteren Bohrungen auf der Gold-Silber-Lagerstätte La Demajagua auf Kuba erhalten.

Diese Löcher wurden im Rahmen eines 15.000-Meter-Bohrprogramms gebohrt, das im August abgeschlossen wurde. Die Bohrungen zielten darauf ab, eine definitive Machbarkeitsstudie (DFS) für eine geplante Tagebaumine zu unterstützen.

Bohrlöcher dieses Programms haben weiterhin starke Ergebnisse geliefert, wobei die neuesten und besten fünf Meter mit 2,6 Gramm Gold pro Tonne (g/t) und 25,7 g/t Silber aus 129 Metern, sowie drei Meter mit 2,56 g/t Gold aus 137 Metern umfassen.

Zusätzliche Ergebnisse beinhalten neun Meter mit 3,54 g/t Gold und 42,5 g/t Silber aus 137,5 Metern, darunter zwei Meter mit 7,4 g/t Gold und 26 Meter mit 3,5 g/t Gold und 94,76 g/t Silber aus 44 Meter, einschließlich fünf Meter mit 7,93 g/t Gold.

Seit Abschluss dieses Programms habe Antilles Gold Umweltgenehmigungen, geotechnische und hydrogeologische Berichte, sowie metallurgische Testarbeiten im Rahmen der definitiven Machbarkeitsstudie vorangetrieben.

Das Unternehmen stehe außerdem kurz vor dem Beginn eines 10.000-Meter-Bohrprogramms auf der Lagerstätte, um die JORC-Ressourcen zu definieren und die Planung für die beabsichtigte Tagebaumine abzuschließen.

Mitte nächsten Jahres werde Antilles Gold mit dem Bau der Infrastruktur beginnen, einschließlich Arbeiten an der Mine, Büros, Unterkünften usw. Der Abbau von Erdmaterial, das nicht als wertvoll erachtet wird, soll ab Januar 2023 starten.

Die Aktien des Unternehmens stiegen um 1,12 % und wurden um 14:17 Uhr AEDT bei 9 Cent (AUD) gehandelt.

AAU in Zahlen
Mehr von The Market Herald

" MetalsTech (WKN: A2DJM2) durchschneidet sichtbares Gold unterhalb der Mineralressource Sturec in der Slowakei

MetalsTech (WKN: A2DJM2) durchschneidet sichtbares Gold während eines Phase-2-Diamantbohrprogramms in seiner Goldmine…

" New World Resources (WKN: A2JHXL): Bohrungen erweitern Kupfermineralisierung auf Antler-Projekt in Arizona

New World Resources (WKN: A2JHXL) erweitert die Kupfermineralisierung auf seinem Antler-Projekt in…