Das RECELL®-Spray-On zur Behandlung von Weichgewebeverletzungen
Quelle: AVITA Medical
Market Herald logo

Abonnieren

Seien Sie die Ersten mit den Nachrichten, die den Markt bewegen
  • AVITA Medical (WKN: A2P8DT) meldet positive Topline-Ergebnisse seiner RECELL®-Studie bei Patienten mit Hautverletzungen
  • Das Unternehmen gab heute die Ergebnisse einer randomisierten, kontrollierten Studie bekannt, in der die Wirksamkeit des RECELL®-Systems in Kombination mit eigener Spalthauttransplantation des Patienten zur Rekonstruktion von Weichgewebe – zum Beispiel bei schwersten Handverletzungen oder nekrotischen Krankheiten – untersucht wurde
  • Laut Pressemitteilung hat die Studie gezeigt, dass die RECELL®-Behandlung von Weichgewebeverletzungen “statistisch gesehen den Spender schont und vergleichbare Heilungsraten aufweist”
  • Das Unternehmen plant, bis Ende 2022 einen Ergänzungsantrag zur Freigabe für die Markteinführung für diese neue Indikation bei der US-Arzneimittelbehörde FDA einzureichen
  • Die Aktien von AVITA Medical sind um 11,9 Prozent gesunken und werden um 10:40 Uhr AEST (12.08.2022) bei $2 (AUD) gehandelt

AVITA Medical (WKN: A2P8DT), ein Unternehmen für regenerative Medizin, hat positive Topline-Ergebnisse für seine RECELL®-Studie bei Patienten mit Hautverletzungen gemeldet.

Das Unternehmen gab heute die Ergebnisse einer randomisierten, kontrollierten Studie bekannt, in der die Wirksamkeit des RECELL®-Systems in Kombination mit Spalthauttransplantation zur Rekonstruktion von Weichgewebe untersucht wurde.

Mit der von AVITA Medical entwickelten RECELL®-Methode entfallen die Probleme, die typischerweise mit Hauttransplantationen verbunden sind, z. B. das Erzeugen einer zusätzlichen Wunde zur Entnahme der Spenderhaut. Durch Verwendung des RECELL-Spray-on-Kits können medizinische Fachkräfte eine kleine Probe der eigenen Haut des Patienten (auch Spalthauttransplantation oder ‘mesh-graft’ genannt) durch Verwendung der Spray-On Skin™-Technologie auf die Wunde aufsprühen, um eine autologe epidermale Suspension herzustellen. Die RES – Regenerative Epidermale Suspension – wird auf die zu behandelnden Bereiche des Patienten aufgesprüht, um die natürliche gesunde Epidermis zu regenerieren.

Um in die Studie aufgenommen zu werden, mussten die Patienten Verletzungen wie Degloving (schwerste Handverletzungen) oder Verletzungen mit Abschabungen, Hautausschlag, chirurgische Wunden oder nekrotische Krankheiten (bei denen Gewebe abstirbt) aufweisen. Die Probanden wurden immer an zwei Endpunkten behandelt: einmal mit RECELL® in Kombination mit einer Spalthauttransplantation sowie – als Kontrolle – mit einer konventionellen Hauttransplantation.

Während der Endpunkt der Heilung in der Studie “die vordefinierte statistische Nichtunterlegenheit nicht erreichte”, waren die beobachteten Werte für die Heilung mit RECELL® “gleich oder leicht besser” als die der Kontrollgruppe.

Laut CEO Dr. Mike Perry habe die Studie gezeigt, dass die RECELL®-Behandlung von Weichgewebeverletzungen statistisch gesehen den Spender schone und vergleichbare Heilungsraten aufweise. Er fuhr fort:

“Das RECELL®-System wurde zur effektiven Behandlung von schweren Verbrennungen eingesetzt. Wir gehen davon aus, dass das RECELL®-System, vorbehaltlich der Prüfung und Zulassung durch die FDA, auch für die Behandlung von Patienten mit Weichgewebeverletzungen gut geeignet ist.”

Dr. Steven E. Mapula, Assistenzprofessor für Chirurgie an der Texas Christian University (TCU) und Leiter der Abteilung für plastische Chirurgie am John Peter Smith Hospital in Texas erklärte: “Weichgewebeverletzungen können schwierig zu behandeln sein, und ich bin mit den Ergebnissen von RECELL® sehr zufrieden – speziell mit der Verwendung von weniger Spenderhaut bei der Behandlung einer Vielzahl von Verletzungen.” Im Anschluss fügte er hinzu:

“Sobald die FDA-Zulassung erteilt ist, freue ich mich darauf, RECELL® auf breiter Basis einzusetzen, um Patienten mit einer Vielzahl von Weichgewebeverletzungen zu helfen.”

Das Unternehmen plant, bis Ende 2022 einen Ergänzungsantrag zur Freigabe für die Markteinführung (‘Supplement for Premarket Approval’ – PMA) für diese neue Indikation bei der US-Arzneimittelbehörde FDA einzureichen.

Die Aktien von AVITA Medical sind um 11,9 Prozent gesunken und werden um 10:40 Uhr AEST (12.08.2022) bei $2 (AUD) gehandelt.

AVH in Zahlen
Mehr von The Market Herald

" Strike Energy (WKN: A0B6PK) bereitet sich auf Durchflusstest bei Bohrloch South Erregulla 1 in Westaustralien vor

Strike Energy (WKN: A0B6PK) schließt die Überarbeitung des Bohrlochs South Erregulla 1…

" MetalsTech (WKN: A2DJM2) durchschneidet sichtbares Gold unterhalb der Mineralressource Sturec in der Slowakei

MetalsTech (WKN: A2DJM2) durchschneidet sichtbares Gold während eines Phase-2-Diamantbohrprogramms in seiner Goldmine…