Alex Dorsch, Geschäftsführer
Quelle: Chalice Mining
Market Herald logo

Abonnieren

Seien Sie die Ersten mit den Nachrichten, die den Markt bewegen
  • Chalice Mining (WKN: A0JDKP) beginnt mit seinem Low-Impact-Diamantbohrprogramm im Hartog-Zielgebiet auf seinem Nickel-Kupfer-Platingruppenelemente-Projekt Julimar
  • Das Bohrprogramm solle einen ersten Hinweis auf das Mineralienpotenzial des Gebiets liefern und gleichzeitig die Umweltauswirkungen minimieren
  • Die ersten Bohrstandorte auf dem Hartog-Zielgebiet seien aufgrund ihrer leichten Zugänglichkeit ausgewählt worden und würden mit auf Schienen montierten Diamantbohrgeräten durchgeführt, die ausschließlich auf den bereits bestehenden Zufahrtswegen montiert sind
  • Die Aktien von Chalice Mining sind um 12:00 AEDT (20.01.2022) um 4,16 Prozent gestiegen und werden bei $8,52 (AUD) pro Aktie gehandelt

Das in Australien ansässige Explorationsunternehmen Chalice Mining (WKN: A0JDKP) hat mit seinem Low-Impact-Diamantbohrprogramm im Hartog-Zielgebiet auf seinem Nickel-Kupfer-Platingruppenelemente-Projekt im Julimar Staatswald in Westaustralien begonnen.

Nach der Genehmigung durch das westaustralische Amt für Bergbau, Industrieregulierung und Sicherheit (‘Department of Mines, Industry Regulation and Safety’) sei mit den Bohrungen auf den bestehenden Zugangswegen (die für Feuerwehreinsätze und von der Öffentlichkeit genutzt werden) begonnen worden. So könne das Unternehmen das Mineralienpotenzial des Gebiets bewerten und gleichzeitig die Umweltauswirkungen seiner Explorationsaktivitäten minimieren.

Die ersten Bohrstandorte auf dem Hartog-Gelände seien aufgrund ihrer Zugänglichkeit ausgewählt worden. Die Bohrungen werden mit den auf Schienen montierten Diamantbohrgeräten durchgeführt, die ausschließlich das bereits vorhandene Schienennetz nutzen, ohne die Vegetation zu stören oder zu entfernen.

Laut Chalice Mining verfügen die Bohrgeräte über vollständig geschlossene oberflächennahe Bohrspülungssysteme, sodass keine Bohrgruben ausgehoben werden müssen, und alle Abfälle außerhalb des Staatswaldes entsorgt werden können.

Das Projekt wurde ursprünglich im Jahr 2018 abgegrenzt und befindet sich etwa 70 km nordöstlich der westaustralischen Hauptstadt Perth.

Chalice Mining habe das Gonneville-Vorkommen in der allerersten Bohrung auf dem Projekt im März 2020 entdeckt.

Die Strategie des Unternehmens bestehe darin, gleichzeitig Studien für eine erste Exploration auf privatem Farmland voranzutreiben und das gesamte Ausmaß der Mineralisierung zu definieren.

Die Aktien von Chalice Mining sind um 12:00 AEDT (20.01.2022) um 4,16 Prozent gestiegen und werden bei $8,52 (AUD) pro Aktie gehandelt.

CHN in Zahlen
Mehr von The Market Herald

" Qantas (WKN: 896435) und Zip Co (WKN: A3DK35) bieten gemeinsam ‘Jetzt fliegen, später bezahlen’-Service an

Qantas (WKN: 896435) schließt sich mit dem Zahlungsanbieter Zip Co (WKN: A3DK35)…

" Titomic (WKN: A2DW9L) steht kurz vor Auslieferung der weltweit ersten automatisierten Kaltbeschichtungsanlage für Glasformen

Titomic (WKN: A2DW9L) ist kurz davor, das weltweit erste automatisierte System zur…

" Arafura Resources (WKN: 787896) unterzeichnet unverbindliche Absichtserklärung mit Hyundai

Arafura Resources (WKN: 787896) unterzeichnet eine unverbindliche Absichtserklärung mit dem südkoreanischen Automobilhersteller…

" Latin Resources (WKN: A1C35K) beginnt mit Ressourcendefinitionsbohrungen auf Bananal-Valley-Projekt, Brasilien

Latin Resources (WKN: A1C35K) beginnt auf seinem Bananal-Valley-Projekt in Brasilien mit einer…