Eine Bohranlage bei der Lagerstätte Gonneville
Quelle: Chalice Mining/LinkedIn
Market Herald logo

Abonnieren

Seien Sie die Ersten mit den Nachrichten, die den Markt bewegen
  • Chalice Mining (WKN: A0JDKP) erweitert hochgradige Mineralisierung, neigungsabwärts und entlang des Streichens, von mehreren Zonen innerhalb der Gonneville Lagerstätte in Westaustralien
  • Laut Chalice Mining würden die Ergebnisse das Potenzial der Lagerstätte weiter bestätigen und habe außerdem unerprobte 1000 Meter entlang des Streichen aufgedeckt
  • Das Unternehmen führe bei Gonneville laufende Step-out und Ressourcen-Definitionsbohrungen durch, um im kommenden Quartal eine erste Ressourcenschätzung vorlegen zu können
  • Außerdem zeigten metallurgische Testarbeiten Ergebnisse von 75 bis 90 Prozent Palladium-Kupfer, die in einer Scoping-Studie mit einbezogen werden sollen
  • Die Aktien von Chalice Mining sind um 4,37 Prozent gefallen und werden um 12:21 Uhr AEST bei $6,56 (AUD) gehandelt

Chalice Mining (WKN: A0JDKP) hat neue Bohr- und Testergebnisse der laufenden Explorationsarbeiten seines Julimar Projekts in Westaustralien gemeldet.

Das Unternehmen führt bei der Lagerstätte Gonneville ein Step-Out- und Ressourcendefinitions-Bohrprogramm durch.

Step-Out-Bohrergebnisse

Die Ergebnisse der Step-Out-Bohrungen neigungsabwärts der hochgradigen Zonen G2, G4 und G6 haben weiterhin hochgradige Mineralisierungen durchschnitten. Die Bohrungen bei G12 haben die Zone entlang des Streichens erweitert und bleiben nach Norden offen.

Die neuesten und besten Ergebnisse umfassen 26 Meter bei 4,8 Gramm Palladium pro Tonne (g/t), 1 g/t Platin, 0,5 Prozent Nickel, 0,3 Prozent Kupfer, 0,04 Prozent Kobalt aus 286 Metern bei G2, sowie 18,1 Meter mit 1,6 g/t Palladium, 0,4 g/t Platin, 0,2 g/t Gold, 0,3 % Nickel, 0,7 % Kupfer und 0,02 % Kobalt aus 600,2 Metern bei G4.

Elf der 13 Zonen mit hochgradiger Mineralisierung innerhalb von Gonneville seien weiterhin offen. Die meisten hochgradigen Zonen seien inzwischen in einer Tiefe von 250 bis 600 Metern unter der Oberfläche definiert worden.

Das Unternehmen werde die Step-Out-Bohrungen fortsetzen, um potenzielle neue Zonen sowie Ausdehnungen der hochgradigsten Zonen (G1-G6) zu erkunden. Chalice Mining sei der Ansicht, dass die Zonen G1 bis G6 das Potenzial für einen zukünftigen Untertagebau haben.

Ergebnisse der Infill-Bohrung

Darüber hinaus haben Infill-Bohrungen der Zonen G4 und G6 zwei breite Mineralisierungsabschnitte durchschnitten.

Die Ergebnisse umfassen 98,9 m mit 1,3 g/t Palladium, 0,5 g/t Platin, 0,3 g/t Gold, 0,1 % Nickel, 0,4 % Kupfer, 0,01 % Kupfer aus 90,7 Metern, einschließlich 17,9 m mit 2,0 g/t Palladium, 0,5 g/t Platin, 0,5 g/t Gold, 0,1 % Nickel, 0,4 % Kupfer und 0,01 % Kobalt aus 97,8 Metern Tiefe.

Vorstandsvorsitzender Alex Dorsch sagte, die Ergebnisse würden die Bedeutung des Julimar-Projekts vor einer Mineralressourcenschätzung (MRE) bestärken.

“Die neuen erfreulichen Ergebnisse zeigen, dass die hochgradigen Zonen eine beträchtliche Größe habe, die noch erprobt werden muss, mit einer Ausdehnung von etwa 1000 Metern zwischen der Grenze der Bohrungen und der Staatswaldgrenze. Es müssen noch erhebliche Explorationsbohrungen durchgeführt werden, bevor wir das wahre Ausmaß der Gonneville-Lagerstätte einschätzen können.”

Chalice Mining werde die Ergebnisse verwenden, um eine erste Mineralressourcenschätzung für die Lagerstätte Gonneville abschließen zu können und erwarte, diese im kommenden Quartal zu veröffentlichen.

Bisher habe Chalice Mining bei Julimar 160 Diamantbohrlöcher und 420 Reverse-Circulation-(RC)-Löcher auf rund 155.000 Metern durchgeführt. Davon habe das Unternehmen Analysen von 132 Diamant- und 365 RC-Bohrungen erhalten. Für weitere 85 abgeschlossene Bohrlöcher würden noch Ergebnisse erwartet werden.

Ergebnisse der metallurgischen Prüfarbeiten

Schließlich lieferten neue Testergebnisse “ausgezeichnete” Palladium-Kupfer-Gewinnungen zwischen 75 und 90 Prozent und Nickel-Platin-Gewinnungen zwischen 60 und 75 Prozent.

Chalice Mining untersuche das Potenzial, ein hochgradiges Kupfer-PGE-Gold-Konzentrat für den Verkauf zu produzieren, zusammen mit einem niedriggradigeren Nickel-Kupfer-PGE-Konzentrat zur Anreicherung hochgradiger Zwischenprodukte.

Die Entwicklung von Flowsheets werde im Rahmen einer Scoping-Studie fortgesetzt. Das Unternehmen erwarte, dies in der ersten Hälfte des nächsten Jahres abschließen zu können.

Die Aktien von Chalice Mining fielen um 4,37 Prozent auf $6,56 AUD um 12:21 Uhr AEST

CHN in Zahlen
Mehr von The Market Herald

" MetalsTech (WKN: A2DJM2) durchschneidet sichtbares Gold unterhalb der Mineralressource Sturec in der Slowakei

MetalsTech (WKN: A2DJM2) durchschneidet sichtbares Gold während eines Phase-2-Diamantbohrprogramms in seiner Goldmine…

" New World Resources (WKN: A2JHXL): Bohrungen erweitern Kupfermineralisierung auf Antler-Projekt in Arizona

New World Resources (WKN: A2JHXL) erweitert die Kupfermineralisierung auf seinem Antler-Projekt in…