CEO und Geschäftsführer Alex Dorsch
Quelle: Chalice Mining
Market Herald logo

Abonnieren

Seien Sie die Ersten mit den Nachrichten, die den Markt bewegen
  • Chalice Mining (WKN: A0JDKP) gibt “herausragende Bohrabschnitte” am nördlichen Ende der Gonneville-Lagerstätte innerhalb seines Julimar-Projekts in Westaustralien bekannt
  • Zu den hervorgehobenen Ergebnissen gehören 157,5 Meter mit einem Gehalt von 0,8 Prozent Nickeläquivalent aus 328 Metern Tiefe
  • Laut Chalice Mining zeigen die Ergebnisse ein “erhebliches Ressourcenwachstumspotenzial” auf, da einige der Abschnitte bis zu 650 Meter über das bestehende Ressourcengebiet hinausgehen
  • Im nördlichen Teil der Gonneville-Lagerstätte werden derzeit mit zwei Bohrgeräten vor Ort nachverfolgende Step-out-Bohrungen durchgeführt
  • Die Aktien von Chalice Mining sind um 12:53 Uhr AEDT (23.11.2022) um 6,45 Prozent gestiegen und werden mit $4,95 (AUD) pro Aktie gehandelt

Chalice Mining (WKN: A0JDKP), ein in Australien ansässiges Explorations- und Erschließungsunternehmen, hat bekannt gegeben, dass Bohrungen die hochgradigen Sulfidzonen am nördlichen Ende der Gonneville-Lagerstätte erweitert haben. Die Lagerstätte befindet sich auf dem Nickel-Kupfer-Platingruppenelement-Projekt Julimar von Chalice Mining.

Das Unternehmen gab an, dass diese Bohrungen das Potenzial für ein “erhebliches Ressourcenwachstum” auf dem in Westaustralien ansässigen Projekt Julimar hervorgehoben haben – mit mehreren “herausragenden neuen Abschnitten”, die bis zu 650 Meter über das bestehende Ressourcengebiet hinausgehen.

Die jüngsten Untersuchungsergebnisse enthalten laut Pressemitteilung einen Abschnitt von 157,5 Metern mit einem Gehalt von 1,7 Gramm ‘3E’-Platingruppenmetalle pro Tonne (Palladium, Platin und Gold), 0,2 Prozent Nickel, 0,1 Prozent Kupfer und 0,02 Prozent Kobalt – entsprechend 0,8 Prozent Nickeläquivalent – ab 328 Metern Bohrlochtiefe. Der Abschnitt umfasste zudem 48 Meter mit 1,7 Prozent Nickeläquivalent ab 391 Metern Tiefe.

Das Unternehmen meldete weiterhin einen “hochgradigeren Abschnitt” von acht Metern mit 1,8 Prozent Nickeläquivalent ab 683 Metern.

Chalice Mining zufolge deuten diese Ergebnisse auf ein “erhebliches zeitnahes Wachstumspotenzial” im hochgradigen Teil des aktuellen Ressourcengebiets hin, sowie auf eine potenzielle Vertiefung des Grubenumrisses der Ressource am nördlichen Ende.

Das Unternehmen plant, im nördlichen Teil der Gonneville-Lagerstätte nachverfolgende Step-out-Bohrungen mit zwei Bohrgeräten vor Ort durchzuführen.

Die Mineralressourcenschätzung von Gonneville wurde im Juli 2022 aktualisiert und beläuft sich auf 350 Millionen Tonnen mit 0,96 Gramm ‘3E’-Platingruppenmetalle pro Tonne, 0,16 Prozent Nickel, 0,1 Prozent Kupfer und 0,015 Prozent Kobalt [dieser Artikel ist auf Englisch – Anm. der Redaktion].

Die Aktien von Chalice Mining sind um 12:53 Uhr AEDT (23.11.2022) um 6,45 Prozent gestiegen und werden mit $4,95 (AUD) pro Aktie gehandelt.

CHN in Zahlen
Mehr von The Market Herald

" Latin Resources (WKN: A1C35K) verzeichnet “außergewöhnliche metallurgische Testergebnisse” auf Lithiumprojekt Salinas in Brasilien

Latin Resources (WKN: A1C35K) verzeichnet “außergewöhnliche Metallurgie-Ergebnisse” aus den laufenden Testarbeiten an…

" Winsome Resources (WKN: A3C6BV) erwirbt Anteile an Power Metals (WKN: A2DHMA) nach Veräußerungsanordnung der kanadischen Regierung

Winsome Resources (WKN: A3C6BV) erwirbt die Anteile an dem an der Toronto…

" Arizona Lithium (WKN: A3C40X) geht eine strategische Allianz mit NTEC ein, um Projekt Big Sandy in Arizona voranzutreiben

Arizona Lithium (WKN: A3C40X) ist eine strategische Allianz mit Navajo Transitional Energy…