Quelle: Cleanaway Waste Management
Market Herald logo

Abonnieren

Seien Sie die Ersten mit den Nachrichten, die den Markt bewegen
  • Cleanaway Waste Management (WKN: A2AD6E) geht davon aus, dass seine Deponie für Inertabfälle New Chum in Ipswich, Queensland, nach Hochwasserschäden für das australische Geschäftsjahr 2023 (von Juli 2022 bis Juni 2023) geschlossen werden muss. Dabei sollen Kosten in Millionenhöhe entstehen
  • Cleanaway Waste Management rechnet mit Kosten von bis zu 40 Millionen AU-Dollar für die Aufräumarbeiten auf der Deponie New Chum, darunter 11 Millionen AU-Dollar für Arbeiten, die im Geschäftsjahr 2023 durchgeführt werden sollen
  • Im Mai dieses Jahres gab das Unternehmen bekannt, dass die Verringerung der Volumenaufnahme auf New Chum das EBITDA im Geschäftsjahr 2021/22 um 10 bis 15 Millionen AU-Dollar beeinträchtigen würde. Aufgrund der Schließung des Standorts werde das EBITDA dem Unternehmen zufolge um weitere 10 Millionen AU-Dollar belastet sein
  • Weitere 6 Millionen AU-Dollar an Nettokosten sollen im Geschäftsjahr 2021/22 aufgrund von Hochwasserschäden an anderen Standorten anfallen
  • Die Aktien von Cleanaway Waste Management sind bei Handelsschluss des 22.06.2022 um 2,24 Prozent gesunken und werden mit $2,62 (AUD) pro Aktie gehandelt

Das in Australien ansässige Entsorgungsunternehmen Cleanaway Waste Management (WKN: A2AD6E) geht davon aus, dass seine Deponie für Inertabfälle New Chum in Ipswich, Queensland, nach Hochwasserschäden während des australischen Geschäftsjahres 2023 (von Juli 2022 bis Juni 2023) geschlossen sein wird und erwartet Kosten in Millionenhöhe.

Bei Überschwemmungen im Februar dieses Jahres sei die im Bau befindliche neue Abfallzelle des Unternehmens überflutet worden. Kurz darauf wurde der Standort dem Unternehmen zufolge geschlossen und mit Sanierungsarbeiten begonnen. Dabei sei Wasser zur Aufbereitung und Entsorgung mit Tankwagen abtransportiert worden.

Der Pressemitteilung zufolge erfolgten im Mai weitere Regenfälle, sodass die Schäden noch größer wurden.

Das Unternehmen rechnet nach eigenen Angaben für das australische Geschäftsjahr 2022 (von Juli 2021 bis Juni 2022) mit Kosten für die Aufräumarbeiten auf New Chum in Höhe von 30 bis 40 Millionen AU-Dollar, darunter 11 Millionen AU-Dollar für zusätzliche Arbeiten, die im Geschäftsjahr 2023 durchgeführt werden sollen.

Diese Arbeiten umfassen Cleanaway Waste Management zufolge das Entfernen von Wasser und Schlick aus der neuen Abfallzelle, das Sanieren und den Schutz der beschädigten Abfallzelle sowie die Aufbereitung und das Entfernen von überschüssigem Sickerwasser.

Laut Management besteht die Möglichkeit, dass Versicherungen die Sachschäden decken, jedoch werde sich eine eventuelle Versicherungsleistung nicht in den Jahresabschlüssen des Geschäftsjahres 2022 widerspiegeln.

Im Mai dieses Jahres gab Cleanaway Waste Management bekannt, dass die Verringerung der Volumenaufnahme auf New Chum das Betriebsergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen auf Sachanlagen und immaterielle Vermögensgegenstände (EBITDA) im Geschäftsjahr 2022 um 10 bis 15 Millionen AU-Dollar beeinträchtigen würde. Aufgrund der Schließung des Standorts werde das EBITDA durch weitere rund 10 Millionen AU-Dollar betroffen sein.

Derzeit führe das Unternehmen vielfache Arbeitsabläufe am Standort durch, um ein Lösungskonzept zur Reduzierung der Wassermenge und zur Bewältigung des Geruchsrisikos für die Umgebung zu entwickeln.

Weitere 6 Millionen AU-Dollar an Nettokosten sollen im Geschäftsjahr 2022 auch an anderen Standorten aufgrund von Hochwasserschäden anfallen.

Die Aktien von Cleanaway Waste Management sind bei Handelsschluss des 22.06.2022 um 2,24 Prozent gesunken und werden mit $2,62 (AUD) pro Aktie gehandelt.

CWY in Zahlen
Mehr von The Market Herald

" Valor Resources (WKN: A2DLPX) identifiziert eine “bedeutende Uran- und Kupfermineralisierung” auf Projekt Surprise Creek

Valor Resources (WKN: A2DLPX) identifiziert eine “bedeutende Uran- und Kupfermineralisierung” beim Projekt…

" Paterson Resources (WKN: A2PW6W) beginnt Bohrprogramm auf Kupfer-Gold-Projekt Grace, Westaustralien

Paterson Resources (WKN: A2PW6W) beginnt mit Bohrungen auf seinem Kupfer-Gold-Projekt Grace in…

" Askari Metals (WKN: A3C4K8) bestimmt Prioritäts-Zielgebiete auf Lithiumprojekt Yarrie in Westaustralien

Askari Metals (WKN: A3C4K8) identifiziert vorrangige Explorationsziele für sein umfangreiches Arbeitsprogramm auf…