Seamus Cornelius, Executive Chairman von Danakali
Quelle: Yared Tesfay, Twitter
Market Herald logo

Abonnieren

Seien Sie die Ersten mit den Nachrichten, die den Markt bewegen
  • Danakali (WKN: A14UCJ) plant, seine 50-prozentige Beteiligung an der Colluli Mining Share Company (CMSC) zu verkaufen, um neue Chancen zu nutzen
  • Das Unternehmen beabsichtigt, seinen Anteil an dem Kaliumsulfat-Unternehmen für 166 Millionen US-Dollar (258,8 Millionen AUD) an die Sichuan Road and Bridge Group zu verkaufen
  • Der Verkauf der 50-prozentigen Beteiligung an CMSC biete den Aktionären ein “attraktives Ergebnis” nach Steuern, da das Colluli-Kaliumsulfat-Projekt in Eritrea nicht vollständig durch Eigenkapital finanziert werden könne
  • Nach Abschluss des Verkaufs plane Danakali, 90 Prozent des Nettoerlöses an seine Aktionäre auszuschütten, während weiterhin nach neuen Wachstumsmöglichkeiten gesucht werde
  • Die Aktien von Danakali sind um 30,77 Prozent gestiegen und werden um 12:47 Uhr AEDT (03.10.2022) bei 34 Cent (AUD) gehandelt

Danakali Limited (WKN: A14UCJ), ein Bergbauunternehmen mit Sitz in Australien, das sich hauptsächlich auf die Rohstoffe Kali und Phosphat konzentriert, hat sich bereit erklärt, seine 50-prozentige Beteiligung an der Colluli Mining Share Company (CMSC) zu verkaufen. Käufer ist die Sichuan Road and Bridge Group, ein chinesisches Ingenieurbüro, das Bauarbeiten in nationalen und internationalen Projekten betreibt; der Preis beläuft sich auf 166 Millionen US-Dollar (258,8 Millionen AUD).

Colluli Mining Share Company ist ein Joint Venture zwischen Danakali und der Nationalen Bergbau-Gesellschaft Eritreas (Eritrean National Mining Corporation – ENAMCO), das zur Erschließung des SOP-Projekts Colluli in Eritrea (Ostafrika) gegründet wurde. Bei SOP handelt es sich um Sulphate of Potash, oder Kaliumsulfat, das als klimafreundliches Düngemittel verwendet wird.

Danakali hat nun eine Absichtserklärung (Term Sheet) zum Verkauf seiner Beteiligung an CMSC unterzeichnet, die über seine Tochtergesellschaft STB Eritrea gehalten wird.

Der Preis von 166 Millionen US-Dollar setzt sich aus 135 Millionen US-Dollar für das CMSC-Eigenkapital und 31 Millionen US-Dollar (vorbehaltlich einer Anpassung für aufgeschobene Zahlungen) für das Gesellschafterdarlehen, das STB Eritrea und ENAMCO gemeinsam aufgenommen haben, zusammen.

Die Zahlung des STB-Eritrea-Darlehens wird in eine Vorauszahlung in Höhe von 15,5 Millionen US-Dollar und eine verzögerte Zahlung für die verbleibende Hälfte aufgeteilt, die sechs Monate nach Abschluss eines endgültigen Aktienkaufvertrags erfolgen wird.

Der Verkauf der 50-prozentigen Beteiligung an CMSC bietet den Aktionären laut Danakali ein “attraktives Ergebnis” nach Steuern, da das Colluli-Kaliumsulfat-Projekt in Eritrea nicht vollständig durch Eigenkapital finanziert werden könne.

Die Transaktion steht unter dem Vorbehalt der Zustimmung der Aktionäre, der Genehmigung durch ENAMCO und das eritreische Ministerium sowie der Einwilligung der chinesischen Behörden. Zum gegenwärtigen Zeitpunkt geht Danakali davon aus, dass die Transaktion zwischen dem 31. März und dem 31. Mai 2023 abgeschlossen sein wird.

Nach Abschluss des Verkaufs plane Danakali, 90 Prozent des Nettoerlöses an seine Aktionäre auszuschütten, während das Unternehmen weiterhin nach neuen Wachstumsmöglichkeiten sucht.

Die Aktien von Danakali sind um 30,77 Prozent gestiegen und werden um 12:47 Uhr AEDT (03.10.2022) bei 34 Cent (AUD) gehandelt.

DNK in Zahlen
Mehr von The Market Herald

" Latin Resources (WKN: A1C35K): Erste Mineralressourcenschätzung für Lagerstätte Colina in Brasilien

Latin Resources (WKN: A1C35K) meldet eine erste JORC-konforme Mineralressourcenschätzung (MRE) für seine…

" Renascor Resources (WKN: A1C949) schließt Platzierung von 70 Millionen AU-Dollar ab, um Batterieanodenmaterial-Projekt Siviour zu beschleunigen

Renascor Resources (WKN: A1C949) schließt eine institutionelle Platzierung in Höhe von 70…

" Sovereign Metals (WKN: A0LEG3) plant, seine malawischen Graphitprojekte auszugliedern

Sovereign Metals (WKN: A0LEG3) will seine Graphitprojekte in Malawi in eine neue…

" Chalice Mining (WKN: A0JDKP): “Vielversprechende” neue Mineralisierung auf Prospektionsgebiet Hooley in Westaustralien

Chalice Mining (WKN: A0JDKP) entdeckt eine “vielversprechende neue Sulfidmineralisierung” auf dem Prospektionsgebiet…