Geschäftsführerin & CEO, Amanda Lacaze
Quelle: Fortune
Market Herald logo

Abonnieren

Seien Sie die Ersten mit den Nachrichten, die den Markt bewegen
  • Lynas Rare Earths (WKN: 871899) meldet einen Umsatzrückgang, nachdem ein kürzlicher Anstieg der COVID-19-Fälle in Malaysia zu einer Verlangsamung der Produktion geführt habe
  • Der in Rechnung gestellte Umsatz betrug im Septemberquartal 121,6 Millionen AU-Dollar gegenüber 185,9 Millionen AU-Dollar im Vorquartal
  • Obwohl die Mehrheit der Mitarbeiter vollständig geimpft sei, führte ein kürzlicher Ausbruch zu einer 11-tägigen Schließung der Spalt- und Laugungsanlage
  • Infolgedessen sank die Gesamtproduktion von Seltenerdoxid von 3778 Tonnen im Juniquartal auf 3166 Tonnen im Septemberzeitraum
  • Die Aktien von Lynas Rare Earths sind um 8,2 Prozent auf $6,83 (AUD) gefallen

Lynas Rare Earths (WKN: 871899) hat einen Umsatzrückgang gemeldet, nachdem ein kürzlicher Anstieg der COVID-19-Fälle in Malaysia zu einer Verlangsamung der Produktion geführt hatte.

Der in Rechnung gestellte Umsatz für das Septemberquartal belief sich auf 121,6 Millionen AU-Dollar – der zweithöchste Wert seit Beginn der Aufzeichnungen. Im Vergleich zum Vorquartal mit einem Umsatz von 185,9 Millionen AU-Dollar bedeutet dies jedoch einen deutlichen Rückgang.

Die Verkaufseinnahmen gingen ebenfalls deutlich von 192 Millionen AU-Dollar auf 92 Millionen AU-Dollar zurück.

Lynas Rare Earths sagte, während 99,9 Prozent seiner Mitarbeiter und 99 Prozent seiner Vertragspartner in Malaysia am 13. Oktober vollständig geimpft waren, führte ein kürzlicher Ausbruch in Kuantan dazu, dass seine Spalt- und Auslaugungsanlage für 11 Tage entweder teilweise oder vollständig geschlossen werden musste aufgrund der erforderlichen Isolierung des Personals.

Diese Zeit wurde genutzt, um größere Wartungsprogramme durchzuführen, während Lynas Rare Earths die Produktion von Nicht-Neodym- und Praseodym-Produkten (NdPr) 16 Tage lang stilllegte, um seine NdPr-Produktion zu priorisieren.

Lynas Rare Earths stellte außerdem fest, dass sich die Pandemie weiterhin auf die Logistik ausgewirkt habe, wobei Verzögerungen bei ausgehenden und eingehenden Sendungen die Verfügbarkeit sowohl von “Schlüsselproduktionsinputs” als auch von Fertigproduktlieferungen behindert haben.

Infolgedessen sank die Gesamtproduktion von Seltenerdoxid von 3778 Tonnen im Juniquartal auf 3166 Tonnen im September, während die NdPr-Produktion von 1393 Tonnen auf 1255 Tonnen sank.

“Trotz dieser schwierigen Bedingungen (hauptsächlich im Zusammenhang mit der COVID-19-Situation) konnten wir durch unsere engen Beziehungen zu unseren langjährigen Kunden jede Unterbrechung der Lieferkette minimieren”, sagte das Unternehmen.

“Die Nachfrage, insbesondere im Magnetmarktsegment, ist weiterhin sehr stark und unsere Kunden erwarten, dass sie sich im Jahr 2022 weiter beschleunigen wird.”

Aufgrund dieser Nachfrage bleiben die Preise für Seltenerdmaterialien hoch. Der durchschnittliche chinesische Inlandspreis für Nicht-Neodym- und Praseodym-Produkten betrug im Septemberquartal 80,1 US-Dollar pro Kilogramm, verglichen mit 69,9 US-Dollar im Vorquartal und 40,8 US-Dollar vor einem Jahr.

Die Aktien von Lynas Rare Earths sind um 8,2 Prozent auf $6,83 (AUD) gefallen.

LYC in Zahlen
Mehr von The Market Herald

" Newcrest Mining (WKN: 873365) übt Recht aus, seinen Anteil von 9,9 Prozent an Antipa Minerals (WKN: A1H84W) zu halten

Newcrest Mining (WKN: 873365) macht von seinem Recht Gebrauch, seinen Anteilsbesitz von…

" The A2 Milk Company (WKN: A1JB6S) und Synlait Milk erhalten erneut Zulassung für A2M-Säuglingsnahrung in China

The A2 Milk Company (WKN: A1JB6S) und sein Produktionspartner Synlait Milk (ISIN:…

" Ramsay Healthcare (WKN: 874338): IHH Healthcare Berhad zieht sich vom Kauf seines Joint Ventures zurück

Ramsay Healthcare (WKN: 874338) gibt bekannt, dass eine mögliche Übernahme seines zu…