Geschäftsführer Joe Walsh
Quelle: Lepidico
Market Herald logo

Abonnieren

Seien Sie die Ersten mit den Nachrichten, die den Markt bewegen
  • Lepidico (WKN: A2DHFT) zeigt, dass es Cäsium-Verbindungen in Katalysatorqualität herstellen kann
  • Proben von Cäsiumsulfat und Cäsiumhydroxid wurden erstellt und werden derzeit zur Bewertung an Kunden gesendet
  • Nach Angaben des Unternehmens habe die starke Nachfrage nach Cäsiumcarbonat und -hydroxid dazu geführt, sein L-Max-Werk zu nutzen, um Prozess-Schritte für die Herstellung dieser hochwertigen Chemikalien aus Lepidolith zu entwickeln
  • Weitere Proben von Cäsiumhydroxid befinden sich derzeit in der Herstellung
  • Lepidico-Aktien sind um 8,7 Prozent gestiegen und werden um 10:40 Uhr AEDT bei 2,5 Cent (AUD) gehandelt

Lepidico (WKN: A2DHFT) hat nachgewiesen, dass es Cäsium-Verbindungen in Katalysatorqualität herstellen kann.

Nach Angaben des Unternehmens seien Proben sowohl von Cäsiumsulfat als auch von Cäsiumhydroxid erzeugt worden und würden derzeit zur Bewertung an Kunden gesendet.

Die Ankündigung komme zum richtigen Zeitpunkt, nachdem einer von zwei Herstellern von Cäsium-Chemikalien ihre Produktion aufgrund der Erschöpfung einer wichtigen Pollucit-Rohstoffquelle eingestellt hätten.

Das Unternehmen erklärte, die starke Nachfrage nach Cäsiumcarbonat und -hydroxid habe es dazu veranlasst, sein L-Max-Werk zu nutzen, um Verfahrens-Schritte zur Herstellung dieser hochwertigen Chemikalien aus Lepidolith zu entwickeln.

Lepidolith soll eine rentable alternative Cäsiumquelle sein, wenn es mit den urheberrechtlichen geschützten hydrometallurgischen Technologien von Lepidico verarbeitet würde. Laut des Unternehmens würden bei der konventionellen Röstung von Lithiumglimmerkonzentraten keine wertvollen Nebenprodukte entstehen, da Metalle wie Cäsium und Rubidium als Prozessabfälle verloren gingen.

“Die Phase-1-Chemiefabrik von Lepidico wird eine dringend benötigte neue Quelle für Cäsium-Chemikalien für industrielle Nutzer bieten“, erklärte Joe Walsh, Geschäftsführer von Lepidico.

“Wir haben ein erhebliches Interesse an unseren Produkten festgestellt und haben unser Verfahren nun insoweit verfeinert, dass es die spezifischen Anforderungen der Kunden erfüllt.“

Weitere Proben von Cäsiumhydroxid würden derzeit hergestellt.

In der Zwischenzeit habe das Unternehmen einen vorläufigen Patentantrag für die Herstellung von ternären Katalysatorverbindungen aus Lithiumglimmer-Mineralien eingereicht.

Die Aktien von Lepidico stiegen um 8,7 Prozent und wurden um 10:40 Uhr AEDT bei 2,5 Cent (AUD) gehandelt.

LPD in Zahlen
Mehr von The Market Herald

" MetalsTech (WKN: A2DJM2) durchschneidet sichtbares Gold unterhalb der Mineralressource Sturec in der Slowakei

MetalsTech (WKN: A2DJM2) durchschneidet sichtbares Gold während eines Phase-2-Diamantbohrprogramms in seiner Goldmine…

" New World Resources (WKN: A2JHXL): Bohrungen erweitern Kupfermineralisierung auf Antler-Projekt in Arizona

New World Resources (WKN: A2JHXL) erweitert die Kupfermineralisierung auf seinem Antler-Projekt in…