Die Lagerstätte Razorback Ridge, größter Aufschluss in der Eisenformation Braemar
Quelle: Magnetite Mines
Market Herald logo

Abonnieren

Seien Sie die Ersten mit den Nachrichten, die den Markt bewegen
  • Magnetite Mines (WKN: A2ACR0) weist Gerüchte zurück, dass es einen formalen Prozess eingeleitet hat, um eines seiner Vermögenswerte zu verkaufen, darunter sein Flaggschiff-Eisenerz-Projekt Razorback in Südaustralien
  • Laut Unternehmen hat jedoch das Interesse an dem Projekt Razorback in den vergangenen Monaten bei einer Reihe von Teilnehmern aus der “globalen Eisen- und Stahlindustrie erheblich zugenommen”
  • Im Rahmen dieser Gespräche habe das Unternehmen Zugang zu einem virtuellen Datenraum (VDR) gewährt, der technische Informationen zu den Assets des Projekts enthält
  • Nach Angaben von Magnetite Mines werden im virtuellen Datenraum keine Unternehmensinformationen zur Verfügung gestellt, und bis heute sind keine Angebote eingegangen
  • Die Aktien von Magnetite Mines sind um 6,25 Prozent gestiegen und werden um 14:03 Uhr AEDT (02.12.2022) bei 1,7 Cent (AUD) gehandelt

Magnetite Mines (WKN: A2ACR0), ein Bergbauunternehmen im Entwicklungsstadium, das sich auf Eisenerz konzentriert, hat Gerüchte widerlegt, dass es ein formelles Verfahren zum Verkauf seiner Vermögenswerte eingeleitet hat, einschließlich seines Flaggschiff-Eisenerz-Projekts Razorback in Südaustralien.

Das Unternehmen hat auf einen Artikel in der australischen Zeitung The Australian verwiesen, in dem es hieß, Magnetite Mines habe einen Verkaufsprozess für seine Assets eingeleitet.

Obwohl Magnetite Mines erklärte, dass es weder einen formellen Prozess eingeleitet noch Berater für den Beginn eines Verkaufsprozesses ernannt habe, bestätigte das Unternehmen, dass das Interesse an dem Projekt Razorback seitens einer Reihe von Beteiligten der “globalen Eisen- und Stahlindustrie” in den letzten Monaten “erheblich zugenommen” habe.

Das Interesse bestehe darin, den Zugriff auf hochgradiges Eisenerz zu sichern, das zur Unterstützung der vorgeschriebenen Dekarbonisierung der Eisen- und Stahlindustrie zunehmend gefragt sei.

Um diese Diskussion zu unterstützen, wurde laut Unternehmen einigen interessierten Parteien Zugang zu einem virtuellen Datenraum (VDR) gewährt, der technische Informationen bezüglich der Assets des Projekts enthält.

Nach Aussage von Magnetite Mines seien in diesem virtuellen Datenraum keine Unternehmensinformationen bereitgestellt worden, und es seien bisher keine Angebote eingegangen.

Das Unternehmen erklärte, dass es das Investitionsinteresse im Rahmen des Projekts begrüße und die Gespräche mit potenziellen Partnern zur Unterstützung der Projektentwicklung fortsetzen werde.

Die Aktien von Magnetite Mines sind um 6,25 Prozent gestiegen und werden um 14:03 Uhr AEDT (02.12.2022) bei 1,7 Cent (AUD) gehandelt.

MGT in Zahlen
Mehr von The Market Herald

" Good Drinks Australia (WKN: A2QJZP) nimmt Änderungen im Managementteam vor

Good Drinks Australia (WKN: A2QJZP), eine der führenden Brauereien Australiens, hat einen…

" Wide Open Agriculture (WKN: A2JSA7) bereitet sich auf Produkteinführung bei Einzelhändler WHSmith vor

Wide Open Agriculture (WKN: A2JSA7), ein Unternehmen für regenerative Lebensmittel und Landwirtschaft,…

" EV Resources (WKN: A3C85Y) sichert sich Investition von 25 Millionen AU-Dollar, um Wachstumspläne zu unterstützen

EV Resources (WKN: A3C85Y), ein in Australien ansässiges Bergbauexplorations- und Erschließungsunternehmen, hat…

" Haranga Resources (WKN: A3DA5F) identifiziert neue Urananomalien auf Konzessionsgebiet Saraya im Senegal

Haranga Resources (WKN: A3DA5F) hat nach Probennahmen aus Termitenhügeln mehrere Uranziele auf…