Alison Coutts, Geschäftsführerin und CEO
Quelle: Memphasys
Market Herald logo

Abonnieren

Seien Sie die Ersten mit den Nachrichten, die den Markt bewegen
  • Memphasys (WKN: A2ANGR) startet Kapitalbeschaffung über 3,36 Millionen AU-Dollar
  • Die Kapitalerhöhung wird eine Aktienplatzierung in Höhe von 1,6 Millionen AU-Dollar und ein nicht übertragbares Bezugsrechtsangebot in Höhe von 1,76 Millionen AU-Dollar umfassen
  • Im Rahmen der Platzierung werden 80 Millionen Aktien zu je zwei Cent (AUD) an erfahrene und professionelle Anleger ausgegeben; im Rahmen des Bezugsrechtsangebots kann für je neun gehaltene Aktien eine neue Aktie zugeteilt werden
  • Memphasys wird die kombinierten Mittel dazu verwenden, die Kommerzialisierung seiner Spermientrennungstechnologie für menschliche In-vitro-Fertilisation, des FelixTM-Systems, fortzusetzen und klinische Studien durchzuführen
  • Die Aktien von Memphasys sind um 24,4 Prozent gesunken und werden um 15:00 Uhr AEST (17.08.2022) bei 3,4 Cent (AUD) gehandelt

Das australische Biotech-Unternehmen Memphasys (WKN: A2ANGR), das Trenntechniken auf der Grundlage der firmeneigenen Membran-Technologie entwickelt und vermarktet, hat eine Kapitalbeschaffung über 3,36 Millionen AU-Dollar gestartet.

Die Kapitalerhöhung wird eine Aktienplatzierung in Höhe von 1,6 Millionen AU-Dollar und ein nicht übertragbares Bezugsrechtsangebot in Höhe von 1,76 Millionen AU-Dollar umfassen.

Im Rahmen der Platzierung werden 80 Millionen Aktien zu je zwei Cent (AUD) an erfahrene und professionelle Anleger ausgegeben.

Der Pressemitteilung zufolge beinhaltet die Platzierung eine Beteiligung des größten Aktionärs von Memphasys, Peters Investments, in Höhe von 435.851 AU-Dollar.

Im Rahmen des Bezugsrechtsangebots können die Teilnehmer für je neun gehaltene Aktien eine neue Aktie beziehen, wobei der Aktienpreis dem der Platzierung entspricht.

Peters Investments habe zugestimmt, 479.544 AU-Dollar zu garantieren, während Alison Coutts, CEO und Geschäftsführerin von Memphasys, zugesagt hat, 42.652 AU-Dollar zu investieren.

Memphasys wird die Finanzmittel aus der Platzierung und dem Bezugsrechtsangebot verwenden, um die Vermarktung des FelixTM-Systems fortzusetzen und klinische Studien durchzuführen.

Das FelixTM-System ist ein neuartiges Gerät von Memphasys, “das schnell und schonend hochwertige Spermien” aus einer Samenprobe zur Verwendung bei der menschlichen In-vitro-Fertilisation (IVF) trennt.

Die Gelder werden auch für die Entwicklung anderer Produkte, die Memphasys zusammen mit dem Forschungsteam der Universität Newcastle entwickelt, sowie für die Entwicklung der nächsten Generation seines FelixTM-Systems verwendet.

Die Aktien von Memphasys sind um 24,4 Prozent gesunken und werden um 15:00 Uhr AEST (17.08.2022) bei 3,4 Cent (AUD) gehandelt.

MEM in Zahlen
Mehr von The Market Herald

" PolyNovo (WKN: A12F4T) erzielt im ersten Quartal des Geschäftsjahres 2022/23 “Rekordumsätze”

PolyNovo (WKN: A12F4T) meldet für das erste Quartal des australischen Geschäftsjahres 2022/23…

" Boss Energy (WKN: A0MS65) sichert Genehmigung für Neustart der Produktion auf Uranprojekt Honeymoon in Südaustralien

Boss Energy (WKN: A0MS65) erhält vom lokalen Ministerium für Energie und Bergbau…

" West Wits Mining (WKN: A0M82E): “Positive Uran-Ergebnisse” aus Projekt Witwatersrand Basin in Südafrika

West Wits Mining (WKN: A0M82E) erhält “positive Uranergebnisse” aus einem Phase-I-Uranbohrprogramm auf…

" Lake Resources (WKN: 796995) unterschreibt bedingte Rahmenvereinbarung über Abnahme und Investitionen mit WMC Energy

Lake Resources (WKN: 796995) gibt eine potenzielle Abnahme- und Investitionsvereinbarung mit dem…