Antler Kupferlagerstätte
Quelle: New World Resources
Market Herald logo

Abonnieren

Seien Sie die Ersten mit den Nachrichten, die den Markt bewegen
  • New World Resources (WKN: A2JHXL) meldet weitere tieferliegende hochgradige Abschnitte bei seiner Kupferlagerstätte Antler in Arizona
  • Das Unternehmen sagt, dass in allen sieben Bohrungen und in der bisher größten Tiefe zwischen den Haupt- und Südausläufern eine hochgradige Mineralisierung durchschnitten worden sei
  • Laut New World Resources würden die Ergebnisse darauf hindeuten, dass die Ausdehnung des Süd-Ausläufers mit der Tiefe zunehmen könnte – was möglicherweise die Ressourcenbasis von Antler erhöhen würde
  • Das Unternehmen meldete außerdem Ergebnisse von weiteren Bohrtests der geophysikalischen CSAMT-Anomalie am südlichen Ende von Antler (CSAMT- ist eine geophysikalische Untersuchsmethode)
  • Die Aktien von New World Resources sind um 1,52 Prozent auf jeweils 6,5 Cent (AUD) gefallen

New World Resources (WKN: A2JHXL) meldete weitere hochgradige Abschnitte in der Tiefe während der Bohrungen auf seiner Antler-Kupferlagerstätte in Arizona.

Das Materialunternehmen hat die Untersuchungsergebnisse der sieben kürzlich abgeschlossenen Bohrungen erhalten, bei denen die Streichenlänge von zwei Ausläufern getestet wurde.

New World Resources sagte, dass in allen sieben Bohrungen und der bisher größten Tiefe zwischen den Haupt- und Südausläufern eine hochgradige Mineralisierung durchschnitten worden sei.

Die besten Ergebnisse der neuesten Analysen umfassen 2,9 Meter mit 6,1 Prozent Kupfer, 12,1 Prozent Zink, 1,7 Prozent Blei, 66 Gramm Silber pro Tonne und 0,46 g/t Gold, einschließlich 2,9 Meter mit 9,3 Prozent Kupferäquivalent.

Mike Haynes, Geschäftsführer von New World Resources, glaube, dass die Ergebnisse darauf hindeuten, dass die Streichenausdehnung des Südausläufers mit der Tiefe zunehmen könnte – was möglicherweise die Ressourcenbasis von Antler erhöhen würde.

“Wir durchschnitten bei Antler mit jeder Bohrung weiterhin massive Sulfide, und diese hochgradige Mineralisierung scheint regelmäßig mit der Tiefe dicker zu werden”, sagte Mike Haynes.

“Wir finden also immer mehr Ziele, die uns ein beträchtliches Potenzial für eine rasche Erweiterung der Ressourcenbasis bieten. Wir sind jedoch der Ansicht, dass wir uns schnell dem Punkt nähern, an dem wir eine wesentliche Menge für den Abbau erreicht haben. Während wir die Exploration fortsetzen, gehen wir davon aus, Antler gleichzeitig durch das Minen-Genehmigungsverfahren voranzubringen.”

New World Resources gab am Mittwoch außerdem bekannt, dass es ermutigende Ergebnisse von weiteren Bohrtests zur geophysikalischen CSAMT-Anomalie am südlichen Ende von Antler erhalten hätte.

New World Resources berichtet, dass die Anomalie südlich der Südausläufer liege und bei allen Bohrungen wären hochgradige Mineralisierungen durchschnitten worden.

Die Mineralisierung würde sich auch mit zunehmender Tiefe verbessern und bleibe offen, was wiederum das Potenzial bieten würde, die Ressourcenbasis von Antler aufwerten zu können.

Zwei Bohrgeräte seien derzeit auf dem Antler-Projekt von New World Resources im Einsatz, und ein drittes Bohrgerät soll Mitte Oktober in Betrieb genommen werden.

Die Aktien von New World Resources fielen kurz nach der Marktöffnung um 1,52 Prozent auf jeweils 6,5 Cent (AUD).

NWC in Zahlen
Mehr von The Market Herald

" MetalsTech (WKN: A2DJM2) durchschneidet sichtbares Gold unterhalb der Mineralressource Sturec in der Slowakei

MetalsTech (WKN: A2DJM2) durchschneidet sichtbares Gold während eines Phase-2-Diamantbohrprogramms in seiner Goldmine…

" New World Resources (WKN: A2JHXL): Bohrungen erweitern Kupfermineralisierung auf Antler-Projekt in Arizona

New World Resources (WKN: A2JHXL) erweitert die Kupfermineralisierung auf seinem Antler-Projekt in…