Geschäftsführer und CEO, Ken Brinsden
Quelle: Pilbara Minerals
Market Herald logo

Abonnieren

Seien Sie die Ersten mit den Nachrichten, die den Markt bewegen
  • Pilbara Minerals (WKN: A0YGCV) notiert im grünen Bereich, nachdem die Inbetriebnahme des Produktionprozesses im Werk Ngungaju in Westaustralien begonnen hat
  • Dies sei der erste Schritt einer geplanten Wiederinbetriebnahme der Produktion, die Pilbara Minerals im Juni dieses Jahres angekündigt hat
  • Laut Geschäftsführer und Vorstandsvorsitzendem Ken Brinsden wäre dieser erste Schritt vor der Zeitprognose des Unternehmens erfolgt
  • Nach dieser Wiederinbetriebnahme erwartet Pilbara Minerals, dass die Produktion von Ngungaju im März-Quartal 2022 anlaufen werde
  • Die Aktien von Pilbara Minerals sind um 3,48 Prozent gestiegen und werden um 11:56 Uhr AEDT mit $1,94 (AUD) gehandelt

Das Lithium-Bergbauunternehmen Pilbara Minerals (WKN: A0YGCV) notiert im grünen Bereich, nachdem es mit der Inbetriebnahme des Produktionsprozesses in seinem Werk Ngungaju in Westaustralien begonnen hat.

Das Unternehmen gab im Juni seine Pläne zur Wiederaufnahme der Produktion in der Ngungaju-Anlage bekannt, die zum Pilgangoora-Projekt, dem Vorzeigeprojekt des Unternehmens, gehört.

Weniger als vier Monate nach der Entscheidung, Ngungaju wieder in Betrieb zu nehmen, hat Pilbara Minerals das erste Erz in die Anlage eingefügt, um kurzfristig ein Produktionskonzentrat zu erhalten.

Laut Pilbara Minerals sei dies der erste Schritt einer stufenweisen Wiederinbetriebnahme der Produktion. Er folge einem “erfolgreichen” Programm zur Beschleunigung der Bau- und Wartungsarbeiten an der Anlage.

Nach Angaben von Pilbara Minerals Geschäftsführer und Vorstandsvorsitzendem, Ken Brinsden, sei der Beginn der Inbetriebnahme-Arbeiten in Ngungaju ein “bedeutender und aufregender Meilenstein” für das Pilgangoora-Projekt.

“Dies ist ein großartiges Ergebnis, das den Höhepunkt der unglaublich harten Arbeit markiert, die unser gesamtes Team geleistet hat, um die erstaunliche Ressource bei Pilgangoora in ein weltweit bedeutendes Produktionszentrum für Lithiumrohstoffe zu transformieren”, erklärte Ken Brinsden.

“Dieser erste Schritt des Neustarts von Ngungaju wurde in weniger als vier Monaten durchgeführt, nachdem der Vorstand eine stufenweise Wiederinbetriebnahme von Ngungaju genehmigt hatte. Damit sind wir der zeitlichen Orientierung, die wir dem Markt präsentiert haben, weit voraus“.

Er fügte hinzu, dass die kurze Bearbeitungszeit für die vorzeitige Wiederinbetriebnahme angesichts des “herausfordernden Umfelds“ im westaustralischen Rohstoffsektor besonders beeindruckend sei.

Pilbara Minerals teilte mit, dass nach dieser Wiederinbetriebnahme die Produktion von Ngungaju voraussichtlich im Märzquartal 2022 anlaufen würde.

Daraufhin plane Pilbara Minerals, die Produktionskapazität im Werk Ngungaju bis Mitte 2022 hochzufahren. Es würde erwartet, dass das Werk bis dahin jährlich zwischen 180.000 und 200.000 Tonnen Trockengewicht (dtm) des Konzentrats produziere.

In Verbindung mit einigen Verbesserungsarbeiten, die im Pilgan-Werk abgeschlossen würden, dürfte die zusätzliche Produktion von Ngungaju die jährliche Produktionskapazität des erweiterten Pilgangoora-Projekts auf 560.000 bis 580.000 Tonnen Trockengewicht erhöhen.

“Da die Marktbedingungen nach wie vor äußerst günstig sind und der Markt für Spodumen-Konzentrat weiterhin Anzeichen für ein knappes Angebot aufweist, wird die Anlage Ngungaju voraussichtlich in der Lage sein, nicht zugesagte Tonnen in den aufstrebenden Spotmarkt zu liefern. Dies kann auch über unsere Plattform Battery Metals Exchange geschehen”, erklärte Ken Brinsden.

Im Anschluss and die heutigen Ngungaju-Nachrichten bekräftigte Pilbara Minerals seine Produktionsprognose für das Geschäftsjahr 2022 und erwarte, im Laufe des Jahres zwischen 460.000 und 510.000 Tonnen Trockengewicht des Konzentrats zu produzieren.

Die Aktien von Pilbara Minerals sind um 3,48 Prozent gestiegen und werden um 11:56 Uhr AEDT mit $1,94 AUD gehandelt.

PLS in Zahlen
Mehr von The Market Herald

" MetalsTech (WKN: A2DJM2) durchschneidet sichtbares Gold unterhalb der Mineralressource Sturec in der Slowakei

MetalsTech (WKN: A2DJM2) durchschneidet sichtbares Gold während eines Phase-2-Diamantbohrprogramms in seiner Goldmine…

" New World Resources (WKN: A2JHXL): Bohrungen erweitern Kupfermineralisierung auf Antler-Projekt in Arizona

New World Resources (WKN: A2JHXL) erweitert die Kupfermineralisierung auf seinem Antler-Projekt in…