Das Star Canyon Zielgebiet in Nevada, USA
Quelle: PolarX
Market Herald logo

Abonnieren

Seien Sie die Ersten mit den Nachrichten, die den Markt bewegen
  • Das Mineralexplorationsunternehmen PolarX (WKN: A2DX5Z) hat seine Pläne für ein 3000-Meter-Bohrprogramm auf seinem Humboldt Range Gold-Silber-Projekt im US-Bundesstaat Nevada vorgestellt
  • Im Rahmen des Programms plant das Unternehmen insgesamt 20 Bohrungen durchzuführen. Davon sind 10 Bohrungen auf den genehmigten Bergrechten des Fourth of July Projektgebiets und 10 auf den genehmigten Bergrechten des Black Canyon Areals geplant
  • Auf dem Fourth of July Projektgebiet plane PolarX in drei Silber- und Goldzielgebieten Bohrungen durchzuführen. Auf dem Black Canyon Projektgebiet sollen alle 10 Bohrlöcher auf dem Star Canyon Goldzielgebiet erschlossen werden, das laut Unternehmen als “umfassend” angesehen ist
  • In der Zwischenzeit warte PolarX immer noch auf die Untersuchungsergebnisse einer Reihe von Explorationskampagnen aus dem Jahr 2021, von denen einige zur Feinabstimmung des bevorstehenden Bohrprogramms in Nevada beitragen werden
  • Die Aktien von PolarX sind um 12:10 Uhr AEDT (27.01.2022) um 2,8 Prozent gestiegen und werden bei 3,6 Cent (AUD) gehandelt

Das in Australien ansässige Mineralexplorationsunternehmen PolarX (WKN: A2DX5Z), das früher unter dem Namen Coventry Resources aktiv war, gab heute seine Pläne für ein 3.000-Meter-Bohrprogramm auf seinem Humboldt Range Gold-Silber-Projekt im US-Bundesstaat Nevada bekannt.

Im Rahmen des Programms plane das Unternehmen insgesamt 20 Bohrungen durchzuführen. Davon sind 10 Bohrungen auf den genehmigten Bergrechten des Fourth of July Projektgebiets und 10 auf den genehmigten Bergrechten des Black Canyon Areals geplant.

PolarX konnte im Dezember 2021 durch eine Aktienplatzierung 1,4 Millionen AU-Dollar [Dieser Artikel ist auf Englisch – Anm. der Redaktion] einwerben, um seine Explorationsprogramme auf dem Humboldt-Range-Projekt zu finanzieren. Heute meldete das Unternehmen, dass es voraussichtlich noch vor Ende März Bohrgeräte für das Projekt mobilisieren wird.

Die geplanten Bohrungen auf dem Humboldt-Range-Projekt

Das Bohrprogramm von PolarX werde sich zunächst auf die Zielgebiete Lucky Dog, Wheeler Veins und Arizona Graben Fault auf dem Fourth of July Projektgebiet konzentrieren. Auf allen drei Zielgebieten befinden sich laut Unternehmen potenzielle Silber- und Goldvorkommen.

Nach Angaben des Unternehmens sind zwei Bohrungen auf dem Lucky Dog Zielgebiet geplant, um eine Quarzader mit einer Gold- und Silbermineralisierung zu erproben. Eine weitere Bohrung ist auf dem Wheeler Veins Zielgebiet vorgesehen.

Die verbleibenden sieben Bohrlöcher in diesem ersten Teil der Kampagne werden das Zielgebiet Arizona Graben Fault testen, das sich über eine Länge von etwa zwei Kilometern erstreckt. Laut Angaben von PolarX sind die sieben Bohrungen mit einem Abstand von 300 Metern geplant.

Nach diesen ersten 10 Bohrlöchern plane PolarX sein Bohrgerät in das Black Canyon Zielgebiet zu verlegen, wo weitere 10 Löcher mit einer Länge von 1500 Metern geplant seien.

Alle 10 Bohrlöcher werden das Goldzielgebiet des Black Canyon Areals, das als Star Canyon bezeichnet wird, erproben. Diese Zone stellt laut PolarX das bekannteste Zielgebiet auf dem gesamten Humboldt-Projektgelände für “umfassende” und niedrig- bis mittelgradige Gold- und Silbermineralisierungen dar.

Im Zuge der Vorbereitungen für das bevorstehende Bohrprogramm warte PolarX immer noch auf die Ergebnisse von Infill-Bodenproben und Schlitzproben aus dem Star Canyon Gebiet.

Laut Angaben des Unternehmens werden diese Proben in den nächsten vier bis sechs Wochen erwartet und werden zur Feinabstimmung des geplanten Bohrprogramms beitragen.

Lange Wartezeiten auf Untersuchungsergebnisse

PolarX teilte mit, dass man immer noch auf die Untersuchungsergebnisse von vier Explorationsprogrammen aus dem Jahr 2021 warte. Hierbei hätten eine Mischung aus einem Mangel an technischem Personal, einer starken Nachfrage nach Labordienstleistungen und anhaltenden COVID-19-Beschränkungen zu einer noch nie dagewesenen Bearbeitungszeit für Untersuchungen geführt.

Die Situation wurde nach Angaben von PolarX durch einen gemeldeten Cyberangriff auf die digitalen Systeme des Testlabors noch verschärft, wodurch sich die Ergebnisse weiter verzögerten. Das Unternehmen berichtet, dass die Cyber-Sicherheitsprobleme inzwischen behoben wurden.

Die erwarteten Untersuchungsergebnisse stammen aus den Explorationsarbeiten von PolarX auf seinen Projekten in Alaska und Nevada in den USA.

Die Aktien von PolarX sind um 12:10 Uhr AEDT (27.01.2022) um 2,8 Prozent gestiegen und werden bei 3,6 Cent (AUD) gehandelt. Das Unternehmen hat eine Marktkapitalisierung von 25 Millionen AU-Dollar.

PXX in Zahlen
Mehr von The Market Herald

" Strike Energy (WKN: A0B6PK) strebt langfristige Abnahme von Harnstoffgranulat durch Koch Fertilizer an

Strike Energy (WKN: A0B6PK) erklärt sich bereit, potenziell 1,4 Millionen Tonnen Harnstoffgranulat…

" Reckon (WKN: 924401) wird Bereich ‘Accountants Practice Management Group’ für 100 Millionen AU-Dollar verkaufen

Das Softwareunternehmen Reckon (WKN: 924401) wird seinen Bereich ‘Accountants Practice Management Group’…

" Qantas (WKN: 896435) und Zip Co (WKN: A3DK35) bieten gemeinsam ‘Jetzt fliegen, später bezahlen’-Service an

Qantas (WKN: 896435) schließt sich mit dem Zahlungsanbieter Zip Co (WKN: A3DK35)…

" Titomic (WKN: A2DW9L) steht kurz vor Auslieferung der weltweit ersten automatisierten Kaltbeschichtungsanlage für Glasformen

Titomic (WKN: A2DW9L) ist kurz davor, das weltweit erste automatisierte System zur…