Qantas-Flugzeug
Quelle: Qantas
Market Herald logo

Abonnieren

Seien Sie die Ersten mit den Nachrichten, die den Markt bewegen
  • Qantas (WKN: 896435) und Jetstar bereiten sich darauf vor, die internationalen Flüge von Sydney vorzeitig wieder aufzunehmen
  • Eine neue Route zwischen Sydney und Neu-Delhi ist die erste Verbindung des Unternehmens zwischen beiden Städten seit fast 10 Jahren
  • Da alle Qantas-Mitarbeiter Anfang Dezember wieder an ihren Arbeitsplatz zurückkehren können, wird das Unternehmen auch andere Auslandsreisen von Sydney aus wieder aufnehmen, darunter Phuket, Singapur und Johannesburg
  • Der Wiedereinstieg folgt auf die Ankündigung der australischen Bundesregierung und dem Bundesstaat New South Wales die internationalen Grenzen ab dem 1. November wieder zu öffnen
  • Die Aktien von Qantas stiegen um 10:23 Uhr AEDT um 2,1 Prozent auf $5,81 (AUD).

Qantas (WKN: 896435) und Jetstar bereiten sich darauf vor, den internationalen Flugverkehr von Sydney vorzeitig wieder aufzunehmen.

Nachdem die australische Regierung und der Bundesstaat New South Wales die Quarantänebestimmungen für vollständig geimpfte Reisende aufheben, plant Qantas internationale Flüge für Mitarbeiter und Kunden wieder aufzunehmen.

Insbesondere wurde eine neue Route von Sydney nach Neu-Delhi eingerichtet, die erste Verbindung für Qantas seit fast einem Jahrzehnt.

Ab dem 6. Dezember sind drei Hin- und Rückflüge pro Woche geplant, die bis Ende des Jahres zu täglichen Flügen ausgebaut werden sollen, vorbehaltlich der Gespräche mit den indischen Behörden zur Erteilung der erforderlichen Genehmigungen.

Außerdem sollen die Flüge zwischen Sydney und Singapur am 23. November, einen Monat früher als erwartet, wieder aufgenommen werden. Zuerst dreimal pro Woche und ab dem 18. Dezember sollen die Flüge täglich angeboten werden.

Jetstar-Flugzeuge starten ab dem 16. Dezember von Melbourne und Darwin nach Singapur.

Ab dem 7. Dezember können Passagiere mit Qantas wieder nach Fidschi reisen. Jetstar wird die Flüge auf die tropische Insel am 17. Dezember wieder aufnehmen, nach dieser Nachricht, stieg Jetstars Umsatz um 200 Prozent im Vergleich zur Zeit vor Covid-19.

Reisende, die nach Fidschi fliegen, müssen jedoch nach ihrer Ankunft 48 Stunden in ihrem Resort bleiben und einen negativen Test vorlegen, bevor sie ihre Unterkunft verlassen können.

Die Flüge nach Johannesburg, Bangkok und Phuket werden im neuen Jahr ebenfalls wieder aufgenommen.

Die heutige Ankündigung gilt zusätzlich zu den bereits im Angebot befindlichen Strecken von Sydney nach London und Los Angeles. Qantas sagte, dass die Buchungen auf diesen Strecken “extrem stark” gewesen seien, mit mehr als zehn zusätzlichen Hin- und Rückflügen zwischen Sydney und London aufgrund der Nachfrage von Australiern, die rechtzeitig zu Weihnachten nach Hause fliegen möchten.

In Übereinstimmung mit den Anforderungen der australischen Bundesregierung müssen alle internationalen Reisenden innerhalb von 72 Stunden nach Abflug einen negativen COVID-Test von einer zugelassenen PCR-Teststelle vorlegen.

Der Bundesstaat New South Wales wird Einzelheiten zu zusätzlichen Testvorschriften für ankommende Reisende bekannt geben.

Qantas-CEO Alan Joyce sagte, dass die heutigen Nachrichten die besten seien, die das Unternehmen seit fast zwei Jahren erhalten habe.

“Wir sagen seit Monaten, dass die Quarantänepflicht der Schlüsselfaktor für die Ausweitung des internationalen Flugverkehrs sein würde.”

“Wir hoffen, dass wir mit steigenden Impfraten in anderen australischen Staaten und Territorien mehr internationale Flüge aufnehmen können. In der Zwischenzeit ist Sydney unser Tor zum Rest der Welt.”

Qantas weist darauf hin, dass Kunden, die bis zum 28. Februar 2022 internationale Flüge gebucht haben, bis zum 31. Dezember 2022 gebührenfreie Datumsänderungen vornehmen können.

Zur Rückkehr der Mitarbeiter

Seit Beginn der Pandemie wurde ein großer Teil der Besatzung der Fluggesellschaft beurlaubt. Mit der Rückkehr der internationalen Flüge von Sydney aus und der geplanten Wiedereröffnung der Inlandsgrenzen wird Qantas voraussichtlich 5.000 Mitarbeiter für die Inlandsflüge und 6.000 Mitarbeiter für den internationalen Flugverkehr wieder willkommen heißen.

Laut Qantas, werden die 22.000 Mitarbeiter des Unternehmens, die bereits im operativen Geschäft tätig sind, im Dezember wieder an ihren Arbeitsplatz zurückkehren können, was nicht vor Juni 2022 erwartet wurde.

Zur Flugzeugflotte

Um mit der steigenden Nachfrage mithalten zu können, plant Qantas, zwei seiner Airbus A380-Flugzeuge früher als geplant wieder einzusetzen und führt Berichten zufolge Gespräche mit Boeing, um die Auslieferung von drei neuen 787 Dreamlinern, die eingelagert wurden, zu beschleunigen.

Jetstar beabsichtige, in den kommenden Monaten seine verbleibenden fünf von elf Boeing 787-8 aus dem Lager in Alice Springs zu holen.

Die Aktien von Qantas sind um 10:23 Uhr AEDT um 2,1 % auf $5,81 (AUD) gestiegen.

QAN in Zahlen
Mehr von The Market Herald