CEO Sam Allert
Quelle: Digital First
Market Herald logo

Abonnieren

Seien Sie die Ersten mit den Nachrichten, die den Markt bewegen
  • Das Softwareunternehmen Reckon (WKN: 924401) wird seinen Bereich ‘Accountants Practice Management Group’ für 100 Millionen AU-Dollar an die Access Group verkaufen
  • Laut Reckon ist die Transaktion die beste Lösung für das Unternehmen, da es sich auf seine Business- und Rechts-Bereiche konzentrieren kann
  • Der Verkauf sei ein Bargeschäft und umfasse die Produkte von ‘APS Practice Management’ und ‘Reckon Elite Practice Management’, unterliege jedoch noch behördlichen Genehmigungen
  • Der Verkaufserlös soll in eine Sonderdividende an die Aktionäre von Reckon fließen
  • Die Aktien von Reckon sind um 11:36 Uhr AEST (19.05.2022) um 44 Prozent gestiegen und werden mit $1,26 (AUD) pro Aktie gehandelt

Das Softwareunternehmen Reckon (WKN: 924401) hat vereinbart, seinen Geschäftsbereich für das Rechnungswesen ‘Accountants Practice Management Group’ für 100 Millionen AU-Dollar an die Access Group zu verkaufen.

Die Access Group ist ein führender Anbieter von Softwarelösungen für die Unternehmensführung (‘Business Management Software Solutions’).

Laut Reckon ist die Transaktion die beste Lösung für das Unternehmen, da es sich so auf seine Business- und Rechts-Bereiche konzentrieren kann.

Der Verkauf ist laut Pressemitteilung ein Bargeschäft und umfasst die Produkte von ‘APS Practice Management’ und ‘Reckon Elite Practice Management’.

Die Transaktion unterliege jedoch der Genehmigung der australischen Wettbewerbs- und Verbraucherbehörde (‘Australian Competition and Consumer Commission’) und der Organisation für Auslandsinvestitionen (‘Foreign Investment Review Board’), sowie den üblichen Abschlussbedingungen.

Sam Allert, CEO von Reckon, betonte, die Verkaufsvereinbarung sei “im besten Interesse unserer Aktionäre”.

“Reckon wird in einer stärkeren Position sein, sich auf das Wachstum und die Entwicklung der Business- und Rechts-Gruppe zu konzentrieren und in diese zu investieren, sollte die Transaktion abgeschlossen werden. Vor dieser Transaktion machten diese Geschäftsbereiche etwa 70 Prozent des Unternehmensumsatzes und 60 Prozent des EBITDA des Unternehmens aus, und wir glauben, dass es erhebliches Aufwärtspotenzial gibt”, erklärte Sam Allert und fuhr fort:

“Diese Transaktion würde es uns ermöglichen, uns auf unsere verbleibenden Geschäftsbereiche zu konzentrieren. Wir planen, auf unseren 114.000 Cloud-Benutzern aufzubauen, unsere Suite von Cloud-Lösungen für Buchhaltung und Gehaltsabrechnung zu erweitern und Kleinbetrieben weiterhin dabei zu helfen, Zielsetzungen in Erfolge umzuwandeln. Weiterhin wollen wir unsere Praxismanagement-Möglichkeiten auf dem globalen Rechtsmarkt verfolgen.”

Das Unternehmen teilte mit, dass der Großteil des Erlöses aus dem Verkauf in eine Sonderdividende an seine Aktionäre fließen wird.

Die Aktien von Reckon sind um 11:36 Uhr AEST (19.05.2022) um 44 Prozent gestiegen und werden mit $1,26 (AUD) pro Aktie gehandelt.

RKN in Zahlen
Mehr von The Market Herald

" TNG (WKN: A0B60K) ernennt Engineering- und Bauunternehmen Clough zum Leiter des Mount-Peake-Projekts

TNG (WKN: A0B60K) ernennt das Engineering- und Bauunternehmen Clough zu seinem Haupt-Engineering-…

" BlackBerry (WKN: A1W2YK) Software jetzt weltweit in über 215 Millionen Fahrzeugen integriert

BlackBerry (WKN: A1W2YK) gibt bekannt, dass das unabhängige Marktforschungsunternehmen Strategy Analytics bestätigt…

" Cleanaway (WKN: A2AD6E) erwartet nach Überschwemmung Schließung der Deponie New Chum und Kosten in Millionenhöhe

Cleanaway Waste Management (WKN: A2AD6E) geht davon aus, dass seine Deponie für…

" Ramelius Resources (WKN: 808383) senkt angesichts “herausforderndem Betriebsumfeld” Goldproduktionsprognose für Finanzjahr 2021/22

Ramelius Resources (WKN: 808383) gibt bekannt, dass es seine Goldproduktionsprognose für das…