Polierter Dünnschliff mit Xenotim in einer Quarzader
Quelle: Red Mountain Mining
Market Herald logo

Abonnieren

Seien Sie die Ersten mit den Nachrichten, die den Markt bewegen
  • Red Mountain Mining (WKN: A1JC4L) bestätigt das Vorhandensein des Seltenerdelements Xenotim, einem Phosphatmineral, auf seinem Mount Mansbridge Projekt in Westaustralien
  • Drei untersuchte Proben hätten innerhalb von Quarzadern und der damit verbundenen Wandgesteinsveränderung Funde von Xenotim- und Florencit-Mineralien aufgewiesen
  • Laut Red Mountain Mining bietet dieser Fund die Möglichkeit festzustellen, ob es eine wirtschaftlich tragfähige Konzentration von Seltenerdelementen in dem Gebiet gibt
  • Das Unternehmen plane, sein Bohrprogramm am Ende der Regenzeit in der Kimberley-Region im Norden Westaustraliens Anfang 2022 wiederaufzunehmen
  • Die Aktien von Red Mountain Mining wurden zuletzt am 14. Januar 2022 bei Handelsschluss zu einem Cent (AUD) pro Aktie gehandelt

Red Mountain Mining (WKN: A1JC4L), ein Explorationsunternehmen für Gold und Seltene Erden mit Sitz in Australien, hat bestätigt, dass auf seinem Mount Mansbridge Projekt in der östlichen Kimberley-Region in Westaustralien eine Xenotim- und Florencit-Mineralisierung auftritt.

Das Unternehmen gab an, petrologische Beschreibungen der Mineralisierung erhalten zu haben, die das Vorhandensein der beiden Schlüsselmineralien der Seltenerdelemente (SEE) bestätigten.

Xenotim ist ein Phosphatmineral, das zu den Seltenerdelementen gehört. Es könne potenziell zu einem hohen Preis gehandelt werden, da es hohe Konzentrationen der wertvollen schweren Seltenerdelemente Dysprosium und Terbium enthalte und wahrscheinlich niedrigere Verarbeitungskosten pro Tonne Gestein beanspruchen werde.

Die Mineralien seien in Quarzadern und der damit verbundenen Wandgesteinsveränderung gefunden worden. Drei Proben seien zur Beschreibung an ein Labor in Perth, Westaustralien, geschickt und dort mithilfe optischer und rasterelektronenmikroskopischer Techniken überprüft worden.

Schwere Seltene Erden gelten als unüblicher als leichte Seltene Erden und sind zugleich entscheidende Elemente für die Energieumwandlung, da sie Komponenten für Elektromotoren und Stromgeneratoren bilden.

„Die petrologische Bestätigung des schweren Seltenerd-Minerals Xenotim ist ein bedeutender technischer Schritt für die Exploration nach schweren Seltenen Erden auf dem Mount Mansbridge“, erklärte Troy Flannery, Non-Executive Chairman.

“Eine ähnliche Xenotim-Mineralisierung auf dem Browns Range Projekt sowie seine unmittelbare Nähe zur Verarbeitungsanlage von Northern Minerals (WKN: A0LBN5) machen das Projekt auf dem Mount Mansbridge äußerst aussichtsreich.“

Laut Red Mountain Mining bietet die Bestätigung der Xenotim-Mineralisierung auf dem Mount Mansbridge nun die Möglichkeit, zu bestimmen, ob eine wirtschaftlich tragfähige Konzentration von Seltenerdelementen in dem Gebiet existiert.

Das Unternehmen plane, die Bohrungen am Ende der Regenzeit in der Kimberley-Region im Norden Westaustraliens Anfang 2022 wiederaufzunehmen.

Die Aktien von Red Mountain Mining wurden zuletzt am 14. Januar 2022 bei Handelsschluss zu einem Cent (AUD) pro Aktie gehandelt.

RMX in Zahlen
Mehr von The Market Herald

" Strike Energy (WKN: A0B6PK) strebt langfristige Abnahme von Harnstoffgranulat durch Koch Fertilizer an

Strike Energy (WKN: A0B6PK) erklärt sich bereit, potenziell 1,4 Millionen Tonnen Harnstoffgranulat…

" Reckon (WKN: 924401) wird Bereich ‘Accountants Practice Management Group’ für 100 Millionen AU-Dollar verkaufen

Das Softwareunternehmen Reckon (WKN: 924401) wird seinen Bereich ‘Accountants Practice Management Group’…

" Qantas (WKN: 896435) und Zip Co (WKN: A3DK35) bieten gemeinsam ‘Jetzt fliegen, später bezahlen’-Service an

Qantas (WKN: 896435) schließt sich mit dem Zahlungsanbieter Zip Co (WKN: A3DK35)…

" Titomic (WKN: A2DW9L) steht kurz vor Auslieferung der weltweit ersten automatisierten Kaltbeschichtungsanlage für Glasformen

Titomic (WKN: A2DW9L) ist kurz davor, das weltweit erste automatisierte System zur…