CEO, Jakob Stausholm
Quelle: LinkedIn/Jakob Stausholm
Market Herald logo

Abonnieren

Seien Sie die Ersten mit den Nachrichten, die den Markt bewegen
  • Der Bergbaugigant Rio Tinto (WKN: 855018) verpflichtet sich, seinen CO2-Fußabdruck bis 2030 zu halbieren und damit sein bisheriges Ziel mehr als zu verdreifachen
  • Angesichts der ehrgeizigeren Ziele der Regierungen und der Beschleunigung des Klimawandels, will Rio Tinto Maßnahmen ergreifen
  • Eine 15-prozentige Reduzierung der Emissionen wird nun für 2025 angestrebt, fünf Jahre früher als ursprünglich geplant
  • Um dieses Ziel zu erreichen, wird Rio Tinto seine Technologieentwicklung beschleunigen um seinen Kunden eine Dekarbonisierung zu ermöglichen
  • Die Aktien von Rio Tinto sind um 0,07 Prozent gefallen und werden bei $98,08 (AUD) pro Aktie gehandelt

Der globale Bergbauriese Rio Tinto (WKN: 855018) hat sich verpflichtet, seinen CO2-Fußabdruck bis 2030 zu halbieren.

Der zweitgrößte Metall- und Bergbaukonzern weltweit erklärte, dass die Regierungen ehrgeizigere Ziele setzen und die Maßnahmen zum Klimawandel beschleunigen.

Die weltweite Gesellschaft fordert von den Unternehmen, mehr Maßnahmen zur Dekarbonisierung zu ergreifen. Um dieser Herausforderung gerecht zu werden und relevant zu bleiben, werde Rio Tinto Maßnahmen ergreifen.

Das Unternehmen habe zugestimmt, die Scope 1- und 2-CO2-Emissionen bis 2030 um 50 Prozent zu reduzieren und damit sein vorheriges Ziel mehr als zu verdreifachen.

Für 2025 wird nun eine 15-prozentige Reduzierung der Emissionen angestrebt, fünf Jahre früher als zuvor geplant. Diese Ziele sollen durch Direktinvestitionen in Höhe von rund 7,5 Milliarden AU-Dollar unterstützt werden, um die Emissionen zwischen 2022 und 2030 zu senken.

Um dieses Ziel zu erreichen, werde Rio Tinto die Technologieentwicklung beschleunigen, um seinen Kunden eine Dekarbonisierung zu ermöglichen.

In Zusammenarbeit mit Regierungen, Lieferanten, Kunden, Hochschulen und anderen werde Rio Tinto weiterhin Technologien wie ELYSIS für kohlenstofffreies Aluminium und verschiedene Wege zur Herstellung von grünen Stahl entwickeln.

Vorstandsvorsitzender, Jakob Stausholm, kommentiert das Vorhaben.

“Rio Tinto ergreift Maßnahmen, um unser Geschäft zu stärken und unsere Leistung zu verbessern, indem wir das volle Potenzial unserer Mitarbeiter und Vermögenswerte nutzen und partnerschaftlich mit einem breiten Spektrum von Stakeholdern zusammenzuarbeiten”,meinte Jakob Stausholm.

“Alle unsere Rohstoffe sind für die Energiewende von entscheidender Bedeutung und werden weiterhin von der fortschreitenden Urbanisierung profitieren. Wir haben einen klaren Weg zur Dekarbonisierung unseres Unternehmens und entwickeln aktiv Technologien, die unseren Kunden und den Abnehmern unserer Kunden eine Dekarbonisierung ermöglichen.”

“Wir sind in der Lage dies durchzuführen und gleichzeitig unseren Aktionären im Einklang mit unserer Strategie weiterhin attraktive Renditen zu bieten, da wir über eine starke Bilanz und erstklassige Vermögenswerte verfügen, die während des gesamten Zyklus starke Free-Cashflows liefern”, sagte Jakob Stausholm.

Die Aktien von Rio Tinto sind um 0,07 Prozent gefallen und werden bei $98,08 (AUD) pro Aktie gehandelt.

RIO in Zahlen
Mehr von The Market Herald

" Sayona Mining (WKN: A1W2HT) führt Probelauf mit 400 Tonnen Spodumenerz im NAL-Minenbetrieb durch

Sayona Mining (WKN: A1W2HT), ein Lithiumproduzent mit Projekten in Kanada und Westaustralien,…

" Flight Centre (WKN: 928191) will britisches Luxusreiseunternehmen Scott Dunn erwerben

Die Flight Centre Travel Group (WKN: 928191), einer der weltweit größten Reiseeinzelhändler…

" Pro Medicus (WKN: 591723) unterzeichnet langfristigen Vertrag mit US-Organisation Samaritan Health Services

Pro Medicus (WKN: 591723), ein Unternehmen für Gesundheitsinformatik mit Sitz in Australien,…

" Mineral Resources (WKN: A0J36A) öffnet Übernahmeangebot für Aktionäre von Norwest Energy (WKN: 915557)

Mineral Resources (WKN: A0J36A), ein in Westaustralien ansässiges Bergbaudienstleistungsunternehmen mit Schwerpunkt auf…