Vorstandsvorsitzender, John Prineas (centre)
Quelle: St. George Mining
Market Herald logo

Abonnieren

Seien Sie die Ersten mit den Nachrichten, die den Markt bewegen

• Das westaustralische Nickelunternehmen St George Mining (WKN: A1CZK7) bestätigt das Potenzial neuster Bohrungen auf dem Mt Alexander Projekt

• Das Unternehmen soll “sehr vielversprechende” Ergebnisse von seinen neuen Zielgebieten Carnac und Jailbreak erhalten haben

• Beide Projekte seien „sehr aussichtsreich für weitere bedeutende Nickelfunde“

• Die Aktien von St. George Mining sind um 1,47 Prozent gestiegen und werden bei 6,9 Cent (AUD) gehandelt

Das jüngste Bohrprogramm von St George Mining (WKN: A1CZK7) hat die Aussicht neuer Zielgebiete beim Projekt Mt Alexander in Westaustralien bestätigt.

Das Nickelunternehmen aus Westaustralien hat auf seinem Vorzeigeprojekt Bohrprogramme durchgeführt, zu denen auch die ersten Bohrungen auf den Grundstücken Carnac und Jailbreak gehören.

Zum Carnac-Projekt

Das Unternehmen führte sieben Bohrungen auf dem Carnac-Projekt aus. Bei diesen Bohrungen wurde eine Reihe von mafisch-ultramafischen Schichten mit einer Weite von bis zu 85 Metern durchschnitten.

Weitere Explorationsaktivitäten würden für Carnac geplant, sobald die Laborergebnisse des aktuellen Bohrprogramms vorliegen würden.

Zum Jailbreak-Projekt

Auf dem Jailbreak Projekt wurde ultramafisches Vulkangestein, so genanntes Komatiit, mit einer Weite von bis zu 270 Metern durchschnitten.

Dieses Bohrprogramm diente dazu, um historische geochemische Anomalien nachzuverfolgen und das Vorkommen von Komatiiten zu bestätigen, die für Nickelsulfide aussichtsreich sind.

St George Mining plane Elektromagnetische-Untersuchungen auf dem Jailbreak-Projekt, denen weitere Bohrungen folgen sollen.

Vorstandsvorsitzender John Prineas sagte, die ersten Ergebnisse des Bohrprogramms seien “sehr vielversprechend, da sich mehrere Aussichten auf weitere bedeutende Nickel-Entdeckungen abzeichnen würden”.

“Die Ergebnisse der Bohrungen auf den Carnac- und Jailbreak-Prospekten passen zu den jeweiligen geologischen Mustern, die wir in diesen Gebieten anstreben”, sagte John Prineas.

“Die Mächtigkeit der erkundeten Schichten, die sowohl bei Carnac als auch bei Jailbreak durchschnitten wurden, ist sehr beeindruckend und bietet einen bedeutenden Bereich für eine potenzielle Nickelsulfid-Mineralisierung. Wir werden unsere systematische Exploration dieser Konzessionsgebiete fortsetzen, die sich innerhalb unserer zu 100 Prozent in unserem Besitz befindlichen Grundstücke bei Mt. Alexander befinden.”

Ein zweites Diamantbohrgerät werde voraussichtlich Ende dieses Monats am Mt. Alexander eintreffen, um Bohrungen in West End und Investigators durchführen zu können.

Die Aktien von St. George Mining sind um 1,47 Prozent gestiegen und werden bei 6,9 Cent (AUD) gehandelt.

SGQ in Zahlen
Mehr von The Market Herald

" Future Metals (WKN: A3CSLS) entdeckt “große Sulfidzone” auf Panton-Projekt in Westaustralien

Future Metals (WKN: A3CSLS), ein in Australien ansässiges Explorationsunternehmen, hat eine “großflächige…

" Arcadia Minerals (WKN: A3C7FG) bringt Projekte Bitterwasser und Swanson in Namibia im vierten Quartal 2022 voran

Arcadia Minerals (WKN: A3C7FG), ein auf Namibia fokussiertes Explorationsunternehmen, das sich hauptsächlich auf…

" QMines (WKN: A2QSAM): Simon Kidston wird Non-Executive Chairman

QMines (WKN: A2QSAM), ein im australischen Queensland ansässiges Kupfer- und Gold-Explorations- und…

" Lanthanein Resources (WKN: A3DNF2) will mit Aktienplatzierung 2,5 Millionen AU-Dollar aufbringen

Lanthanein Resources (WKN: A3DNF2), ein Explorationsunternehmen für Seltenerdelemente mit Projekten in Süd-…