Quelle: Shutterstock.com
Market Herald logo

Abonnieren

Seien Sie die Ersten mit den Nachrichten, die den Markt bewegen
  • Telstra (WKN: 909947) erhöht trotz eines Umsatzrückgangs im australischen Geschäftsjahr 2022 zum ersten Mal seit sieben Jahren seine Dividende
  • Das Telekommunikationsunternehmen hat zugestimmt, eine Schlussdividende von 8,5 Cent (AUD) zu zahlen, wodurch sich die Gesamtausschüttung für das Jahr auf 16,5 Cent (AUD) pro Aktie erhöht
  • Telstra meldete einen Rückgang des Gesamtumsatzes um 4,7 Prozent auf 22 Milliarden AU-Dollar, wobei das EBITDA um fünf Prozent auf 7,3 Milliarden AU-Dollar gesunken ist
  • Telstras Mobilfunkgeschäft entwickelte sich stark und verzeichnete ein EBITDA-Wachstum von 700 Millionen AU-Dollar – eine Steigerung von 21,2 Prozent gegenüber dem Vorjahr
  • Die Aktien von Telstra sind um 0,37 Prozent gestiegen und werden um 12:34 Uhr AEST (11.08.2022) bei $4,03 AUD gehandelt

Telstra (WKN: 909947), ein in Australien ansässiges Telekommunikations- und Technologieunternehmen, hat zum ersten Mal seit sieben Jahren seine Dividende erhöht, obwohl das Unternehmen im australischen Geschäftsjahr 2022 (von Juli 2021 bis Juni 2022) einen Umsatzrückgang verzeichnete.

Laut Pressemitteilung beschloss Telstra die Zahlung einer Schlussdividende von 8,5 Cent (AUD), wodurch sich die Gesamtdividende für das Jahr auf 16,5 Cent (AUD) pro Aktie erhöht. Dies beinhaltete eine Erhöhung der gewöhnlichen Dividende von 10 Cent (AUD) auf 13,5 Cent (AUD) pro Aktie und wird zu einer Rückführung von ungefähr 1,9 Milliarden AU-Dollar an Dividenden an die Aktionäre führen.

Die Gesamteinnahmen von Telstra seien jedoch um 4,7 Prozent auf 22 Milliarden AU-Dollar zurückgegangen, und das Betriebsergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen auf Sachanlagen und immaterielle Vermögensgegenstände (EBITDA) sei um 5 Prozent auf 7,3 Milliarden AU-Dollar gesunken.

Der Konzern meldete einen Nettogewinn nach Steuern von 1,8 Milliarden AU-Dollar, was einem Rückgang von 4,6 Prozent im Vergleich zum Vorjahr entspricht.

Das Mobilfunkgeschäft von Telstra entwickelte sich stark mit einem EBITDA-Wachstum von 700 Millionen AU-Dollar, was einer Steigerung von 21,2 Prozent gegenüber dem Vorjahr entspricht.

CEO Andy Penn bezeichnete die Ergebnisse von Telstra für das australische Geschäftsjahr 2022 “als Beweis für die Umgestaltung des Unternehmens im Rahmen unserer T22-Strategie”.

“Unsere Mobilfunkergebnisse waren herausragend, [der Geschäftsbereich] Consumer & Small Business Fixed wuchs in der zweiten Jahreshälfte sequenziell, [der Geschäftsbereich] Enterprise erreichte erneutes Wachstum. Ferner konnten wir die Vorteile des Aufbaus unserer Infrastruktur-Assets als eigenständige InfraCo-Geschäfte erkennen”, erklärte Andy Penn und fügte hinzu:

“Wir haben außerdem die Kosten des Unternehmens weiterhin reduziert, wobei die zugrunde liegenden Fixkosten um 454 Millionen AU-Dollar und die gesamten Betriebskosten um 906 Millionen AU-Dollar, oder 5,8 Prozent, gesunken sind.”

Nach Ansicht des Managements ist das Unternehmen nun ganz anders aufgestellt und “viel besser für die aufregende digitale Zukunft gerüstet”.

“Was wir nicht vorhersehen konnten, waren die Veränderungen, die durch COVID und die anderen grundlegenden wirtschaftlichen, politischen und sozialen Veränderungen ausgelöst wurden”, meinte Andy Penn und fuhr fort:

“Wir sind zwar keineswegs davor gefeit, aber die Veränderungen, die wir im Rahmen von T22 vorgenommen haben, haben uns gut darauf vorbereitet, die Unsicherheiten zu bewältigen: Wir sind nun ein viel übersichtlicheres, agileres, effizienteres, schlankeres, kundenorientierteres und digitaleres Unternehmen”, so Andy Penn.

Die Aktien von Telstra sind um 0,37 Prozent gestiegen und werden um 12:34 Uhr AEST (11.08.2022) bei $4,03 AUD gehandelt.

TLS in Zahlen
Mehr von The Market Herald

" OZ Minerals (WKN: A0Q657) gibt grünes Licht für die Erschließung von Projekt West Musgrave in Westaustralien

OZ Minerals (WKN: A0Q657) gibt die Freigabe zur Erschließung des Kupfer-Nickel-Projekts West…

" Newcrest Mining (WKN: 873365) übt Recht aus, seinen Anteil von 9,9 Prozent an Antipa Minerals (WKN: A1H84W) zu halten

Newcrest Mining (WKN: 873365) macht von seinem Recht Gebrauch, seinen Anteilsbesitz von…