Quelle: Toro Energy
Market Herald logo

Abonnieren

Seien Sie die Ersten mit den Nachrichten, die den Markt bewegen
  • Toro Energy (WKN: A0JC8C) gibt eine neue und verbesserte Schätzung des Investitionsaufwands (CAPEX) für den geplanten Uran-Vanadium-Betrieb Lake Maitland in Westaustralien bekannt
  • Der eigenständige Betrieb basiert auf der gleichnamigen Lagerstätte – welche die größte Lagerstätte war, die vor einigen Jahren als Teil des Wiluna-Uranprojekts abgebaut werden sollte
  • Der CAPEX wurde auf 270 Millionen AU-Dollar geschätzt, was einer Reduzierung von 42 Millionen AU-Dollar gegenüber der ursprünglichen Schätzung entspricht. Dieser werde die Verarbeitungsanlage, die Aufbereitungsanlage und die zugehörige Infrastruktur abdecken
  • Lake Maitland wird Toro Energy zufolge 1,94 Millionen Tonnen Erz pro Jahr verarbeiten sowie über einen Zeitraum von 17 Jahren 23,5 Millionen Pfund Uranoxid und 12,2 Millionen Pfund Vanadiumoxid produzieren
  • Die Aktien von Toro Energy sind um 13:54 Uhr AEST (21.09.2022) um 11,8 Prozent gestiegen und werden mit 1,9 Cent (AUD) pro Aktie gehandelt

Toro Energy (WKN: A0JC8C), ein in Australien ansässiges Uran-Erschließungs- und -Explorationsunternehmen mit Projekten in Westaustralien, hat den Investitionsaufwand (CAPEX) für den Uran-Vanadium-Betrieb Lake Maitland in Westaustralien auf 270 Millionen AU-Dollar geschätzt.

Lake Maitland ist ein geplanter eigenständiger Betrieb, der um die Lagerstätte Lake Maitland herum angesiedelt wird. Lake Maitland war die größte der Uranlagerstätten, die im Rahmen des Wiluna-Projekts abgebaut werden sollten.

Der CAPEX deckt laut Pressemitteilung den gesamten geplanten Betrieb ab (Verarbeitungsanlage, Aufbereitungsanlage und zugehörige Bergbau- und Verwaltungsinfrastruktur). Seine Schätzung wurde von der Bergbauberatungsfirma SRK Consulting Australasia und dem Metallurgie-Beratungsunternehmen Strategic Metallurgy durchgeführt.

Toro Energy geht davon aus, dass der Betrieb eine Minenlebensdauer von 17 Jahren haben wird. Während dieser Zeit soll er etwa 1,94 Millionen Tonnen Erz pro Jahr verarbeiten und etwa 23,5 Millionen Pfund Uranoxid und 12,2 Millionen Pfund Vanadiumoxid produzieren.

Der CAPEX stellt eine Reduzierung von 45 Millionen AU-Dollar gegenüber dem Investitionsaufwand dar, der im Jahr 2014 für den gesamten Wiluna-Uranbetrieb geschätzt wurde.

Das Unternehmen beschrieb den neuesten CAPEX als “wesentliche Verbesserung” gegenüber der ursprünglichen Schätzung, bei der über zehn Jahre nur 15,8 Millionen Pfund Uranoxid produziert werden konnten und keine Vanadiumoxid-Produktion beinhaltet war.

Vorstandsvorsitzender Richard Homsany gab an, Toro Energy freue sich, einen “sehr wettbewerbsfähigen” CAPEX für den geplanten Lake-Maitland-Betrieb ankündigen zu können.

“Nach den hervorragenden Ergebnissen der Neu-Optimierung der Mine ist die CAPEX-Schätzung ein ausgezeichneter und wirtschaftlich bedeutender Meilenstein bei der Umsetzung unserer Strategie, das Uranprojekt Wiluna so voranzutreiben, dass es optimiert ist, wenn die Bedingungen für seine Finanzierung und seinen Bau günstig sind”, erklärte der Vorstandsvorsitzende und fuhr fort:

“Toro ist der Ansicht, dass wir uns in den frühen Stadien eines zunehmend ansteigenden Uranmarktes befinden, bei dem die Höchstpreise für Uran noch bevorstehen.”

Laut Unternehmen bestehen aufgrund der Nähe von Lake Maitland zu den Uranlagerstätten Centipede, Millipede und Lake Way möglicherweise auch Gelegenheiten und wirtschaftliche Vorteile, die die Produktion steigern könnten.

SRK Consulting schätze nun die Betriebsausgaben auf der Grundlage des neuen Abbauplans und das Beratungsunternehmen gehe davon aus, dass diese Schätzung bald fertiggestellt wird.

Die Aktien von Toro Energy sind um 13:54 Uhr AEST (21.09.2022) um 11,8 Prozent gestiegen und werden mit 1,9 Cent (AUD) pro Aktie gehandelt.

TOE in Zahlen
Mehr von The Market Herald
The Market Herald Video

" Wie ist das Interesse von deutschen Anlegern an australischen und kanadischen Wertpapieren?

In unserer neuen Sendereihe Im FOKUS wollen wir spannende, aktuelle Themen rund…
The Market Herald Video

" Auslandsaktien: Börse Frankfurt steigert Anteil ausländischer Wertpapiere auf über 23 Prozent

Die Auswahl an Auslandsaktien, die Privatanlegern in Deutschland angeboten wird, lässt sich…

" Castillo Copper (WKN: A1WZE8) erhält Bohrgenehmigung für BHA-Projekt in New South Wales

Castillo Copper (WKN: A1WZE8) erhält von der Ressourcenregulierungsbehörde in New South Wales…

" Macarthur Minerals (WKN: A2PXQH): Spin-Off-Unternehmen Infinity Mining meldet “anomale Goldgehalte” aus Projekt Craig’s Rest

Macarthur Minerals (WKN: A2PXQH) meldet, dass sein Spin-Off-Unternehmen Infinity Mining “anomale Goldgehalte”…