Niseko, Hokkaido, Japan.
Market Herald logo

Abonnieren

Seien Sie die Ersten mit den Nachrichten, die den Markt bewegen
  • Ultima United (WKN: A0MQ9M) hat erklärt, dass es hofft bis Ende des Monats den Erwerb von drei Grundstücken für seinen Hokkaido-Ausbau in Japan abgewickelt zu haben
  • Ultima United plant den Kauf und Ausbau von drei Grundstücken auf TELLUS Villas, einem Gelände mit 17 Baugrundstücken von über 34.000 m² in Hokkaido
  • Das Unternehmen hat einen Gesamtbetrag über 6.354.730 AU-Dollar aus einer Eigenkapitalerhöhung für den Erwerb der Grundstücke 8, 9 und 10 zum Hokkaido-Ausbau bereitgestellt
  • Ultima United sagt, dass der Akquisitionsprozess “gut voranschreite und dass die erforderlichen Dokumente und Arbeitsabläufe aktuell in Bearbeitung seien”
  • Ultima United hat jetzt die Handelsaussetzung beendet und steigt um 16,1 Prozent auf 72 Cent (AUD) um 11:40 Uhr AEST

Ultima United (WKN: A0MQ9M) hat angekündigt, es erwarte, bis Ende des Monats den Erwerb von drei Grundstücken für seinen Hokkaido-Ausbau in Japan abzuwickeln.

Ultima United gab im Dezember bekannt, drei Grundstücke auf TELLUS Villas, einem 17 Grundstücke umfassenden Areal von mehr als 34.000 Quadratmetern in Niseko in der japanischen Präfektur Hokkaido, zu erwerben und zu entwickeln.

Infinity Capital Group Australia, ein bedeutender Anteilseigner des Unternehmens, besitzt die TELLUS Villas.

Das Unternehmen erhielt am 14. Mai 2021 die Genehmigung der Aktionäre, bis zu 20.190.203 AU-Dollar durch die Ausgabe von bis zu 33.650.338 vollständig eingezahlter Stammaktien von Ultima United für das Projekt zu finanzieren. Das Geld wurde einen Monat später erfolgreich aufgebracht.

Das Unternehmen hat einen Gesamtbetrag über 6.354.730 AU-Dollar aus den bei der Platzierung erhaltenen Mitteln für den Erwerb der Grundstücke 8, 9 und 10 des Hokkaido-Projekts bereitgestellt.

Ultima United sagte, dass der Erwerbsprozess “gut voranschreiten würde und dass die erforderlichen Dokumente und Arbeitsabläufe aktuell in Bearbeitung seien“.

Die COVID-19-Pandemie hätte logistische und administrative Herausforderungen verursacht, die zu Verzögerungen geführt hätten, so das Unternehmen.

Am Markt stiegen gestern die Aktien von Ultima United um 47,6 Prozent, woraufhin das Unternehmen freiwillig einen Handelsstopp einlegte.

In einer ASX-Kursanfrage sagte das Unternehmen, es sei ihnen nicht bewusst, dem Markt Informationen bekannt gegeben zu haben, die zu einem Anstieg des Aktienkurses von 38 Cent (AUD) auf 63 Cent (AUD) geführt hätten.

Ultima United sagte jedoch, dass sein vorläufiger Bericht der Grund für den Kursanstieg sein könne.

Das Unternehmen sagte, dass trotz eines Verlustausweises eine “deutliche Verbesserung der Vermögenswerte und Unternehmensaktivitäten im Vergleich zu den Vorjahren“ für den Anstieg verantwortlich sein können.

“Der Vorstand bleibt dem Wachstum des Unternehmens verpflichtet und wird sich weiterhin bemühen, die Entwicklung und damit die Interessen des Unternehmens und seiner Aktionäre voranzutreiben”, heißt es in einer Mitteilung des Unternehmens.

Ultima United ist aus dem Handelsstopp heraus und stieg um 16,1 Prozent auf 72 Cent (AUD) um 11:10 Uhr AEST.

Mehr von The Market Herald

" Arena REIT (ISIN: AU000000ARF6) schließt 87 Neuverhandlungen von Immobilienmietverträgen ab

Arena REIT (ISIN: AU000000ARF6) trifft eine Vereinbarung mit Goodstart Early Learning, seinem…

" GPT Group (WKN: 867152) erweitert Logistik-Portfolio auf 4,1 Milliarden AU-Dollar

Die GPT Group (WKN: 867152) hat von Ascot Capital ein Portfolio, welches…

" Mirvac (WKN:924371) genießt immer noch die Vorteile eines florierenden Marktes

Mirvac Group (WKN: 924371) profitiert vom Boom des australischen Immobilienmarktes mit einem…