Geschäftsführer Francis Wedin
Quelle: Hancock Prospecting
Market Herald logo

Abonnieren

Seien Sie die Ersten mit den Nachrichten, die den Markt bewegen
  • Vulcan Energy (WKN: A2PV3A) unterzeichnet eine verbindliche Vereinbarung über die Abnahme von Lithiumhydroxid mit dem in Brüssel ansässigen Unternehmen Umicore
  • Während einer anfänglichen Laufzeit von fünf Jahren wird Umicore zwischen 28.000 und 42.000 Tonnen Lithiumhydroxid erwerben
  • Das neue Werk von Umicore in Polen wird Ende dieses Jahres die Produktion aufnehmen, und Vulcan Energy wird 2025 mit der Auslieferung des Lithiumhydroxids beginnen
  • Die Aktien von Vulcan Energy sind um 12:12 Uhr AEDT um 7,27 Prozent auf $12,40 (AUD) gestiegen

Vulcan Energy (WKN: A2PV3A) hat mit Umicore einen verbindlichen
Abnahmevertrag für Lithiumhydroxid unterzeichnet, das in seinem Zero Carbon
Lithium Projekt in Deutschland produziert werden soll.

Das in Brüssel ansässige Unternehmen Umicore hat in Nysa, Polen, Europas
erste Anlage für Kathodenmaterialien gebaut und wird voraussichtlich Ende
dieses Jahres mit der Produktion beginnen.

Gemäß der Vereinbarung werde Vulcan Energy im Jahr 2025 mit der Lieferung von
Lithiumhydroxid an Umicore beginnen, mit einer anfänglichen Laufzeit von fünf
Jahren, in der Umicore zwischen 28.000 und 42.000 Tonnen des Rohprodukts abnehmen
werde.

Die Preise für das Lithiumhydroxid werden auf der Grundlage von
Marktbewertungen nach dem “take-or-pay”-Prinzip festgelegt.

“Angesichts des sich beschleunigenden Übergangs zur Elektromobilität
ist es von entscheidender Bedeutung, eine zuverlässige, umwelt- und
sozialverträgliche Versorgung mit kritischen Rohstoffen sicherzustellen”, erklärte
Umicore-Geschäftsführer Mathias Miedreich.

“Diese langfristigen Lieferverträge stellen einen weiteren wichtigen
Schritt in der nachhaltigen Beschaffungsstrategie von Umicore dar. Weiterhin zeigen
sie unser starkes Engagement, das Wachstum unserer globalen Kunden durch die
Entwicklung nachhaltiger und regionaler Wertschöpfungsketten für
Batteriematerialien zu unterstützen.”

Neben Lithiumhydroxid wird das Zero Carbon Lithium Projekt von Vulcan Energy
auch erneuerbare geothermische Energie aus derselben tiefen Solequelle im
deutschen Oberrheintal produzieren.

Damit wolle das Unternehmen nach eigenen Angaben die hohe CO2- und Wasser- Bilanz
der Produktion sowie die Abhängigkeit von Importen reduzieren. Gleichzeitig wolle
es den schnell wachsenden europäischen Markt für Lithium-Ionen-Batterien und
Elektrofahrzeuge bedienen.

“Umicore, ein führender Kathodenhersteller und der erste in Europa,
wird als direkter Abnehmer von Vulcan Energys Lithiumhydroxid-Produkten ein
wertvoller Partner für das Unternehmen sein”, betonte Francis
Wedin, Geschäftsführer von Vulcan Energy.

“Mit den kürzlich bekannt gegebenen Vereinbarungen mit LG Energy
Solution und der Renault-Gruppe verfügen wir nun über einen vielfältigen
Mix von Abnehmern aus dem Kathoden-, Batterie- und Automobilsektor, wobei in
naher Zukunft weitere Vereinbarungen erwartet werden.”

Die Aktien von Vulcan Energy stiegen um 12:12 Uhr AEDT um 7,27 % auf $12,40 (AUD).

VUL in Zahlen
Mehr von The Market Herald

" Castillo Copper (WKN: A1WZE8) erhält Bohrgenehmigung für BHA-Projekt in New South Wales

Castillo Copper (WKN: A1WZE8) erhält von der Ressourcenregulierungsbehörde in New South Wales…

" Macarthur Minerals (WKN: A2PXQH): Spin-Off-Unternehmen Infinity Mining meldet “anomale Goldgehalte” aus Projekt Craig’s Rest

Macarthur Minerals (WKN: A2PXQH) meldet, dass sein Spin-Off-Unternehmen Infinity Mining “anomale Goldgehalte”…

" Sabre Resources (WKN: 874777): Erste RC-Bohrergebnisse aus Nickelprojekt Nepean South in Westaustralien

Sabre Resources (WKN: 874777) meldet “hochgradige Bohrergebnisse” aus einem 18 Löcher umfassenden…

" Taruga Minerals (WKN: A1JR5G) schließt Seltene-Erden-Bohrungen auf Prospektionsgebiet Morgans Creek in Südaustralien ab

Taruga Minerals (WKN: A1JR5G) schließt die Seltene-Erden-Bohrungen auf dem Prospektionsgebiet Morgans Creek…