Quelle: Adjupharm
Market Herald logo

Abonnieren

Seien Sie die Ersten mit den Nachrichten, die den Markt bewegen
  • Zelira Therapeutics (WKN: A2AS5H) expandiert mittels fünfjähriger Vertriebsvereinbarung nach Deutschland
  • Die Vereinbarung mit der Adjupharm GmbH, einer Tochtergesellschaft von IM Cannabis Corp. ermöglicht es Zelira Therapeutics, sein Cannabinoid-basiertes Medikament Zenivol gegen Schlaflosigkeit ab dem 17. September zu vertreiben
  • Um die Exklusivität zu wahren, muss Adjupharm eine jährliche Mindestmenge von Zenivol in einer Gesamthöhe von über 4 Millionen AU-Dollar abnehmen
  • Adjupharm sagt, es werde für seine Verkäufe von Zenivol eine formelle staatliche Kostenerstattung der deutschen Regierung beantragen. Im Falle eines Erfolgs erhielte ein Zelira-Produkt erstmals formelle staatliche Erstattung
  • Zelira Therapeutics wurde zuletzt am 17. September zu 3,7 Cent (AUD) gehandelt

Zelira Therapeutics (WKN: A2AS5H) hat mittels einer fünfjährigen Vertriebsvereinbarung nach Deutschland expandiert.

Die Vereinbarung mit der Adjupharm GmbH, einer Tochtergesellschaft von IM Cannabis Corp, sehe vor, dass das  Cannabinoid-basierte Medikament Zenivol gegen Schlaflosigkeit auf dem deutschen Markt vertrieben werde.  

Die Vereinbarung trat am 17. September in Kraft und ermögliche es Zelira, fertige Dosierungen von Zenivol von Australien nach Deutschland zu liefern. Um die Exklusivität wahren zu können, muss Adjupharm eine jährliche Mindestmenge von Zenivol im Gesamtwert von über 4 Millionen Dollar abnehmen.

“Dies ist die erste Vertriebsvereinbarung für eines der Rx-Produkte von Zelira außerhalb der USA und Australiens und bestätigt die pharmazeutische Qualität unserer australischen Produktionskapazitäten sowie die Sicherheit und Wirksamkeit unserer klinisch validierten Cannabinoid-basierten Medikamente”, sagte Oludare Odumosu, Geschäftsführer von Zelira Therapeutics.

Zelira gibt an, dass Deutschland einer der weltweit größten und am schnellsten wachsenden Märkte für Arzneimittel auf Cannabinoidbasis sei, auf dem im ersten Halbjahr 2020 im Wert von mehr als 75 Millionen Euro (rund 141 Millionen Australische Dollar) medizinische Cannabisprodukte verkauft wurden.

Adjupharm kündigt an, es werde eine formelle Kostenerstattung der deutschen Regierung für seinen Verkauf von Zenivol zu beantragen. Wird seinem Antrag stattgegeben, erhielte ein Zelira-Produkt erstmals formelle staatliche Erstattung.

Die Vertriebsvereinbarung folge einer Veröffentlichung in der Peer-Review-Zeitschrift SLEEP von Ergebnissen einer doppelblinden, placebokontrollierten Studie über Zenivol bei Patienten mit Schlaflosigkeit, durchgeführt von einem Forschungsteam der University of Western Australia.  

“Die in SLEEP veröffentlichten positiven Ergebnisse der klinischen Studie der University of Western Australia werden das Interesse von Patienten und Pharmazie an dem Produkt unterstützen, da wir es in Deutschland über Apotheken und Apothekengroßhändler vertreiben”, sagte Richard Bella, Vorstandsvorsitzender von Adjupharm.

Zelira Therapeutics wurde zuletzt am 17. September zu 3,7 Cent (AUD) gehandelt.  

 

ZLD in Zahlen
Mehr von The Market Herald

" Medexus Pharmaceuticals (WKN: A2PA3U): Update über NDA-Wiedereinreichung für Treosulfan

Medexus Pharmaceuticals (WKN: A2PA3U) gab bekannt, dass es eine zweite Mitteilung von der FDA über unvollständige Angaben bezüglich der erneuten Einreichung einer NDA-Zulassung für…

" Avicanna (WKN: A2PN04) kündigt Zusammenarbeit zur Erweiterung seines Epilepsie-Forschungsprogramms an

Avicanna (WKN: A2PN04) erweitert seine Forschung auf dem Gebiet der Epilepsie mit der University of Toronto und dem Forschungsteam von Dr. Mac Burnham.

" Alterity Therapeutics (WKN: A2PHDZ) erhält IND-Zulassung der FDA zur Behandlung von Multisystematrophie

Alterity Therapeutics (WKN: A2PHDZ) erhält FDA-Zulassung eines neuen Prüfarzneimittels zur Behandlung von…